Ela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ela († 876[1] oder 885 v. Chr.[2]) war Sohn und Nachfolger des Bascha als König von Israel. Er herrschte zwei Jahre, wobei seine Regierung auf die Jahre 877–876 v. Chr. (Albright) bzw. 886–885 v. Chr. (Thiele) datiert wird.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der hebräische Personenname אֵלָה ’elāh „Ela“ ist die Kurzform eines identifizierenden Nominalsatznamens. אֵל ’el bedeutet „Gott“ und wird in Personennamen häufig als Subjekt (und theophores Element) verwendet. Da aber in Kurzformen normalerweise das Subjekt entfällt, ist hier anzunehmen, dass das Prädikat vorliegt.[3] Eine Vollform des Namens könnte zum Beispiel אֵלִיָּהוּ ’elîjāhû „Elija“ (deutsch: „JHWH ist Gott“) sein. So lässt sich Ela als „… ist Gott“ übersetzen. Die Septuaginta gibt den Namen als Ηλα Ēla wieder, die Vulgata als Hela.

Biblische Erzählung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ela wird in 1 Kön 16,8–13 EU erwähnt. Danach wurde Ela in Tirza von seinem Knecht Simri ermordet, der Oberst über die Hälfte der Kriegswagen war und der sich daraufhin zu Elas Nachfolger erklärte, aber bereits nach sieben Tagen selbst von Omri gestürzt wurde. Die Ermordung Elas galt als Erfüllung der Prophezeiung des Propheten Jehu, wonach das Haus Baschas wegen dessen Untaten ausgerottet werden würde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. William Foxwell Albright.
  2. Edwin Richard Thiele: The Mysterious Numbers of the Hebrew Kings. Kregel, 1994, ISBN 978-0-8254-3825-7, S. 10 (dort Elah).
  3. Hans Rechenmacher: Althebräische Personennamen, Münster 2012, S. 63.111.
VorgängerAmtNachfolger
BaschaKönig von Israel
886–885 v. Chr.
Simri