Schallum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schallum war kurzzeitig König von Israel. Seine Regierungszeit wird auf das Jahr 745 v. Chr. (Albright) bzw. 752 v. Chr. (Thiele) datiert.[1]

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der hebräische Personenname שַׁלּוּם šallûm „Schallum“ ist die Kurzform eines Verbalsatznamens, dessen Subjekt (und zugleich theophores Element) ausgefallen ist. Sein Prädikat leitet sich von der Verbwurzel שׁלם šlm ab, deren Bedeutung im Pi‘‘el „ersetzen“ ist. Der Name lässt sich demnach als „(Gott) hat ersetzt“ übersetzen.[2] Die Septuaginta gibt den Namen als Σελλουμ Sellum wieder, die Vulgata als Sellum.

Biblische Erzählung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Bericht in 2 Kön 15 EU zufolge kam Schallum, der Sohn des Jabesch, an die Macht, indem er Secharja stürzte, nachdem dieser nur sechs Monate regiert hatte. Doch auch Schallum war nur einen Monat lang König in Samaria, ehe er von Menahem, dem Sohn des Gadi, gestürzt und ermordet wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Floyd Nolen Jones: Chronology of the Old Testament. New Leaf Publishing Group, 2005, ISBN 9781614582106.
  2. Hans Rechenmacher: Althebräische Personennamen, Münster 2012, S. 141.
VorgängerAmtNachfolger
SecharjaKönig von Israel
745 v. Chr.
Menahem