Elisabeth Johanna von Weston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elisabeth Joanna Westonia (Johann Georg Balzer 1772)

Elisabeth Johanna von Weston (auch Westonia) (* 2. November 1582 in London; † 23. November 1612 in Prag) war eine englisch-böhmische Naturforscherin und Dichterin des Späthumanismus.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elisabeth Johanna von Weston stammt aus einer altadeligen englischen Familie. Nach dem frühen Tod ihres Vaters heiratete ihre Mutter den Alchemisten Edward Kelley. Dieser trat in den Dienst Rudolfs II. und kaufte sich ein Gut in Brüx. Elisabeth erhielt dort von Joh. Hammon Unterricht in Latein. Nach dem Tod des Stiefvaters 1597 zog die Witwe mit ihrer Tochter nach Prag, um die Erbschaft zu regeln. Der Tod ihres Bruders Johann Franz Weston (* 1580; † 4. November 1600), der an der Universität Ingolstadt studiert hatte, veranlasste sie Gedichte zu schreiben. Freunde und Unterstützer fand sie in Georg Barthold Pontanus von Breitenberg, Georg Carolides, Wilhelm von Rosenberg, Julius Caesar Scaliger, Justus Lipsius, Jan van der Does und Paul Melissus. Von Melissius, Scaliger und Lipsius erhielt sie 1601 einen „poetischen Lorbeerkranz“.[1] 1603 heiratete sie Johann Leo. Sie hatte sieben Kinder. Bei einer Geburt starb sie am 23. November 1612 in Prag. Sie wurde auf dem Friedhof der St. Thomas Kirche begraben.[2] Sie schrieb Epigramme, Oden, Elegien, Fabeln und Distichen.

1772 fertigte der Kupferstecher Johann Georg Balzer ein Bildnis von ihr an.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Poëmeta. Sciurinis, Francofurti Oderam 1602, Band 1, Digitalisat; Band 2, Digitalisat
  • Parthenicon. Pauli Sessius, Prag 1606, Liber 1, Digitalisat; Liber 2, Digitalisat; Liber 3, Digitalisat
  • Elisabethæ Joannæ Westoniæ, Nobilis Anglæ, & Poëtriæ longè celeberrimæ, Opuscula, quæ quidem haberi potuerunt. Nunc cum Præfatione, succinctam Illustris Auctoris memoriam & vitæ delineationem complexâ […] edita studio ac operâ Joannis Christophori Kalckhoff, dicti Daum, I. U. Licentiati & Serenissimorum Principum Hasso-Rhenofelsensium in Cancellaria Rotenbergensi Consiliarii. Cramer. Francofurti 1724, Digitalisat

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Westonia, Elisabeth, Johanna. In: J. J. H. Czikann, Franz Gräffer (Hrsg.): Oesterreichische National-Encyklopädie, oder alphabetische Darlegung der wissenswürdigsten Eigenthümlichkeiten des österreichischen Kaiserthumes […]. Band 6, F. Beck’sche Universitäts-Buchhandlung, Wien 1837, S. 84, Digitalisat
  • Julius Vincenz von Krombholz (Hrsg.): Topographisches Taschenbuch von Prag zunächst für Naturforscher und Aerzte. Prag 1837, S. 144, Digitalisat
  • Weston, Elisabeth Johanna. In: Karl Herloßsohn (Hrsg.): Damen Conversations Lexikon. Band 10, [ohne Ort] 1838, S. 427–428, Digitalisat
  • Anton Rabhann: Elisabeth Johanna Weston. Eine vergessene Dichterin der 16. Jahrhunderts. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Deutschen in den Sudetenländern. Band 32, Brockhaus, Prag, Leipzig, Wien 1894, S. 305–316
  • Ludwig Julius Fränkel: Weston, Elisabeth Johanna von. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 42, Duncker & Humblot, Leipzig 1897, S. 193–196.
  • Weston, Elisabeth Johanna. In: Sophie Pataky (Hrsg.): Lexikon deutscher Frauen der Feder. Band 2. Verlag Carl Pataky, Berlin 1898, S. 428 (Digitalisat).
  • Louise Schleiner: Elizabeth Weston, alchemist’s step-daughter and published poet. In: Cauda Pavonis. Band 10, Nr. 2, 1991, S. 8–16, ISSN 1059-8308
  • Wilhelm Kühlmann: Westron, Westonia, Elisabeth Johanna von. In: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums. Band 12, 2., vollst. überarb. Auflage, Walter de Gruyter, Berlin 2008, ISBN 978-3-11-022038-4, S. 384, Digitalisat
  • Weston, Elisabeth Johanna von. In: Walther Killy, Rudolf Vierhaus (Hrsg.): Deutsche Biographische Enzyklopädie. Band 10, Saur, München 1999, ISBN 3-598-23170-9, S. 460.
  • Donald Cheney, Brenda M. Hosington (Hrsg.): Collected writings. Elizabeth Jane Weston. University of Toronto Press, Toronto 2000, ISBN 0-8020-4472-7
  • Rosemary Hilmar, Johannes Diethart: Abschied vom Kaiser. Trauergedichte von Elisabeth Joan Weston (Elisabeth Westonia), einer Engländerin am Hofe Rudolfs II., aus den Jahren 1611–1612. In: Jahrbuch der Österreichischen Goethe-Gesellschaft. Literatur Verlag Münster, Wien 2004, S. 187–205, ISSN 1812-836X

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Elizabeth Jane Weston – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Biographische Enzyklopädie.
  2. Julius Vincenz von Krombholz.