Elsa Hosk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elsa Hosk

Elsa Anna Sofie Hosk (* 7. November 1988 in Stockholm) ist ein schwedisches Model.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elsa Hosk wuchs in Schweden auf und besuchte das Enskilda Gymnasiet. Sie bekam bereits während der Schulzeit erste Angebote als Model, nachdem ihr Vater Fotos an verschiedene schwedische Agenturen geschickt hatte, so dass sie im Alter von 14 Jahren mit der Arbeit als Model begann.[1][2] Während der Gymnasialzeit führte sie einige Projekte für Guess und andere Firmen durch, konzentrierte sich aber weiterhin auf ihre schulische Ausbildung.

Nach dem Abitur entschloss sie sich zu einer Karriere als professionelle Basketballerin und spielte zwei Jahre lang in der schwedischen Damenliga (Damligan, heute Basketligan dam).[3][4][5] Nach ihrer Einschätzung lag der Level in Schweden zwar nicht annähernd auf dem der Women’s National Basketball Association (WNBA), und das Interesse an diesem Sport ist in Schweden nicht sonderlich groß, aber ihrer Meinung nach haben sie das intensive Trainieren mit bis zu acht Übungseinheiten pro Woche und das Reisen gut auf die späteren Strapazen in der Modewelt vorbereitet.[4]

Elsa Hosk arbeitet inzwischen als Model für führende Marken wie Christian Dior, Dolce & Gabbana, Ungaro, H&M, Lilly Pulitzer und Guess.[2][1] Sie trat 2011 bis 2016 jährlich für Victoria’s Secret in den Victoria’s Secret Fashion Shows auf.[6] Außerdem nahm sie an einigen Kampagnen dieser Marke teil, insbesondere für PINK. Seit 2015 gilt sie als einer der Engel von Victoria's Secret.[3]

Obwohl oft geschrieben wird, dass sie ihre Arbeit mit Victoria’s Secret in die obersten Ebenen der Modewelt gebracht hätten, hält Hosk selbst ihre Arbeit mit der Fotografin Ellen von Unwerth für eine Kampagne für Guess für einen der wichtigsten Meilensteine ihrer Karriere.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Elsa Hosk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Johan Såthe: Elsa Hosk (Schwedisch). In: Café, 28. Oktober 2008. Abgerufen am 26. Juni 2013. 
  2. a b Älskade Elsa (Schwedisch). In: Metro, 19. Mai 2006. Abgerufen am 26. Juni 2013. 
  3. a b c Danine Alati: Elsa Hosk Breaks the Model Mold. In: Niche Media (Hrsg.): Ocean Drive. 2013. Abgerufen am 26. Juni 2013.
  4. a b Hayley Phelan: Meet Victoria's Secret Newbie/Ex-Professional Basketball Player Elsa Hosk. In: Fashionista, 29. November 2011. Abgerufen am 26. Juni 2013. 
  5. Cavan Sieczkowski: Victoria's Secret Model, Elsa Hosk, Was a Former Professional Basketball Player. In: International Business Times, 20. November 2011. Abgerufen am 26. Juni 2013. 
  6. Cacy Forgenie: The Victoria's Secret Show By The Numbers (DETAILS). In: Global Grind, 8. November 2011. Abgerufen am 26. Juni 2013.