Eltern (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eltern
Eltern-Logo.svg
Beschreibung Familienmagazin
Verlag Gruner + Jahr
Erstausgabe 1966
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage
(IVW 2/2017)
183.561 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW 2/2017) 237.019 Exemplare
Chefredakteurin Marie-Luise Lewicki
Herausgeber Norbert Hinze
Weblink www.eltern.de
ISSN 0046-1849

Eltern ist eine 1966 gegründete, monatlich erscheinende deutsche Zeitschrift, die sich hauptsächlich an Eltern richtet.

Sie erscheint im Verlag Gruner + Jahr in Hamburg. Chefredakteurin ist Marie-Luise Lewicki. Seit 1996 verlegt Gruner+Jahr auch die Schwesterzeitschrift Eltern family.

Die Zeitschrift behandelt nahezu alle Themen, die Eltern interessieren können. Das reicht vom Kinderwunsch und Schwangerschaft, über die Erziehung und Entwicklung von Baby und Kleinkind, von Kinderbetreuung und Themen des Familienalltags über Gesundheit, Ernährung und Partnerschaftprobleme bis zur Rolle des Vaters und kindgerechten Urlaubsdomizilen.

Der vielgelesenen Zeitschrift kam in den 1960er- und 1970er-Jahren eine besondere Rolle in der Diskussion um neue Erziehungsstile und Pädagogik zu. Sexualaufklärung oder Kinderläden wurden ebenso beleuchtet wie antiautoritäre Erziehung oder Ohrfeigen als (jetzt verbotene) Erziehungsmittel. In der Zeit war Otto Schuster Chefredakteur.[1][2][3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norbert Beleke (Hrsg.): Wer ist wer? Das deutsche Who's Who. 38. Ausgabe 1999/2000. Schmidt-Römhild, Lübeck 1999, ISBN 3-7950-2026-3, S. 1315.
  2. http://www.wiwo.de/politik/deutschland/60-jahre-bundesrepublik-deutschland-gelobt-sei-was-hart-macht-seite-2/5542842-2.html
  3. http://www.focus.de/politik/deutschland/ns-geschichte-hitlers-zoeglinge_aid_173366.html