Embricho (Regensburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Embricho, auch Ambricho († 14. Juli 891) war siebenter Bischof von Regensburg von 864 bis 891.

Embricho war als Bischof von Regensburg auch Vorsteher des Klosters Sankt Emmeram. Mit dem Eichstätter Bischof Otgar tauschte er Besitzungen, für die er Neuburg an der Donau und Egweil abgab.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Buchberger (Hrsg.): 1200 Jahre Bistum Regensburg. Regensburg 1939.
  • Josef Staber: Kirchengeschichte des Bistums Regensburg. Regensburg 1966. S. 19–22.
  • Alfred Wendehorst: Das Bistum Eichstätt. Band 1: Die Bischofsreihe bis 1535 (Germania Sacra - Neue Folge. Band 45). Berlin 2006, S. 37–38.
VorgängerAmtNachfolger
ErchanfriedBischof von Regensburg
864–891
Aspert von Velden