Emil Löffelhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emil Löffelhardt
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1906
Sitz Schorndorf, Deutschland
Leitung Dietrich Rommel, Rainer Rommel, Sabine Bachmann (Geschäftsführer)
Mitarbeiterzahl 437 (2016)[1]
Umsatz 228 Mio. Euro (2016)[1]
Branche elektrotechnischer Großhandel
Website www.loeffelhardt.de

Unternehmenszentrale Emil Löffelhardt GmbH & Co. KG

Die Emil Löffelhardt GmbH & Co. KG ist ein inhabergeführter elektrotechnischer Großhandel mit Hauptsitz in Schorndorf. Der Umsatz betrug 2016 228 Mio. Euro.[1] Mit seinen insgesamt 19 Standorten in Baden-Württemberg und Bayern, sowie zwei Küchenstudios in Fellbach und Frickenhausen beschäftigt Löffelhardt inzwischen gut 650 Mitarbeiter, davon ca. 70 Auszubildende und Studierende. Heute ist Löffelhardt zweitgrößter Arbeitgeber in Schorndorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1906 in Stuttgart von Emil Löffelhardt (1877–1954) als Einzelfirma und Vertretung der Kabelwerke Rheydt gegründet. Das Unternehmen ist ein Familienbetrieb in vierter Generation. Anfang 2018 wurde der Unternehmenssitz von Fellbach zum früheren Bauknecht-Standort Schorndorf verlegt.[2]

Unternehmensbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löffelhardt beliefert als elektrotechnischer Großhandel die produzierende Industrie, die öffentliche Hand, den Elektrofachhandel und das Elektrohandwerk. Das 2018 in Betrieb genommene Logistikzentrum in Schorndorf ist eine Kombination aus Hochregal, Tablar und Shuttle. Die beiden Küchenstudios in Fellbach und Frickenhausen sind für den Fachhandel konzipiert worden, stehen jedoch auch Privatkunden offen.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sortiment umfasst Automatisierungstechnik, Datennetzwerk- und Kommunikationstechnik, e-Mobility, Gebäudesystemtechnik, Haus- und Energietechnik, Schaltgeräte, Schaltanlagen, Industriesteuerungen, Kabel & Leitungen, Installationstechnik, Elektrohausgeräte, Einbauküchen, Unterhaltungselektronik, Lichttechnik, Messtechnik, Photovoltaik, SAT/Antennentechnik, Sicherheitstechnik, Verlege- und Verbindungssysteme, Werkzeug und Zubehör, Zählerschränke, Verteilungen und Reiheneinbaugeräte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Emil Löffelhardt GmbH & Co. KG belegt mit einem Umsatz von 228,0 Millionen Euro Rang 1082 im Ranking „Top-Familienunternehmen in Deutschland“ von DDW.
  2. Elektro-Großhändler verlässt Fellbach: Löffelhardt zieht es aufs Schorndorfer Bauknecht-Areal, Stuttgarter Zeitung, 18. Oktober 2016