Enger (Stadtteil)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enger
Stadt Enger
Wappen von Enger
Koordinaten: 52° 8′ 21″ N, 8° 33′ 33″ O
Höhe: 94 m ü. NN
Fläche: 4,89 km²
Einwohner: 7917 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 1.619 Einwohner/km²
Postleitzahl: 32130
Vorwahl: 05224
Belke-SteinbeckBesenkampDreyenEnger (Stadtteil)HerringhausenOldinghausenPödinghausenSieleWesterengerKarte
Über dieses Bild
Lage von Enger in Enger
Blick über Enger mit der Stiftskirche.
Blick über Enger mit der Stiftskirche.

Enger ist ein Ortsteil der gleichnamigen Stadt Enger im ostwestfälischen Kreis Herford. Bis zum 1. Januar 1969 war Enger eine selbstständige Stadt im Amt Enger, das bereits im Wesentlichen die Gebiete der heutigen Stadt administrativ zusammenfasste. An diesem Tag wurde Enger um etliche Gemeinden vergrößert.[1] Enger ist mit 7917 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2007) der bevölkerungsreichste Ortsteil der Stadt Enger und zugleich deren Verwaltungssitz.

Folgende Tabelle zeigt die Bevölkerungsentwicklung des Ortsteils bzw. der Stadt Enger:

Jahr Einwohner
1890 2271
1925 3815
1933 4199
1939 4334
1961 5899
2006 8021
2007 7917

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.