Eordea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Eordea
Δήμος Εορδαίας (Εορδαία)
Eordea (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Westmakedonien
Regionalbezirk: Kozani
Geographische Koordinaten: 40° 32′ N, 21° 45′ OKoordinaten: 40° 32′ N, 21° 45′ O
Fläche: 708,807 km²
Einwohner: 45.592 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 64,3 Ew./km²
Sitz: Ptolemaida
LAU-1-Code-Nr.: 1403
Gemeindebezirke: 5 Gemeindebezirke
Lokale Selbstverwaltung: f121 Stadtbezirk
25 Ortsgemeinschaften
Website: www.ptolemaida.gr
Lage in der Region Westmakedonien
Datei:2011 Dimos Eordeas.png
f9f10f8

Eordea (griechisch Εορδαία) ist eine Gemeinde im Osten der griechischen Region Westmakedonien. Verwaltungssitz der Gemeinde ist die Stadt Ptolemaida.

Abgesehen von kleineren Abweichungen im Norden und Südosten entspricht das Gemeindegebiet nahezu der Ausdehnung der ehemaligen Provinz Eordea.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Eordea ist im Osten der Region Westmakedonien gelegen. Der Vermio bildet im Osten die natürliche Grenze zu den Gemeinden Noussa und Veria in der Nachbarregion Zentralmakedonien. Im Süden liegt die Gemeinde Kozani. Im Westen bilden die beiden Bergzüge des Verno und des Siniatsik die Grenze zu den Gemeinden Voio, Argos Orestiko und Kastoria. Im Norden liegt Amyndeo.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde nach der Verwaltungsreform 2010 aus dem Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Ptolemaida, Agia Paraskevi, Vermio und Mouriki sowie der Landgemeinde Vlasti gebildet. Verwaltungssitz der Gemeinde ist Ptolemaida.[2] Die ehemaligen Gemeinden bilden seither Gemeindebezirke. Die Gemeinde ist weiter in den Stadtbezirk Ptolemaida und 25 Ortsgemeinschaften untergliedert.

Gemeindebezirk griechischer Name Code Fläche (km²) Einwohner 2011 Stadtbezirk / Ortsgemeinschaften
(Δημοτική /Τοπική Κοινότητα)
Lage
Ptolemaida Δημοτική Ενότητα Πτολεμαΐδας 140301 217,901 37.289 Ptolemaida, Asvestopetra, Galatia, Drosero, Kardia, Komanos, Mavropigi, Olymbias, Pendavrysos, Perdikkas, Palia Ambelia, Pteleonas
DE Ptolemaidas.svg
Agia Paraskevi Δημοτική Ενότητα Αγίας Παρασκευής 140302 119,606 01.352 Agios Christoforos, Ermakia, Karyochori, Spilia
DE Agias Paraskevis.svg
Vermio Δημοτική Ενότητα Βερμίου 140303 187,153 02.768 Anatoliko, Komnina, Mesovouno, Pyrgi
DE Vermiou.svg
Vlasti Δημοτική Ενότητα Βλάστης 140304 072,089 00274 Vlasti
DE Vlastis.svg
Mouriki Δημοτική Ενότητα Μουρικίου 140305 112,058 03.909 Anarrachi, Ardassa, Emborio, Mylochori, Foufas
DE Mourikiou.svg
Gesamt 1403 708,807 45.592

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Kallikratis-Programm, Gesetz 3852/2010, «Νέα Αρχιτεκτονική της Αυτοδιοίκησης και της Αποκεντρωμένης Διοίκησης − Πρόγραμμα Καλλικράτης.» ΦΕΚ 87 A/7.6.2010, Άρθρο 1. Σύσταση δήμων. S. 1790. PDF Online (griechisch)