Erben des Fluchs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelErben des Fluchs
OriginaltitelFriday the 13th: The Series
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1987–1990
Länge 45 Minuten
Episoden 72 in 3 Staffeln
Genre Horror
Idee Frank Mancuso Jr.
Larry B. Williams
Musik Fred Mollin
Erstausstrahlung 28. September 1987
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Januar 1990 auf Sat.1
Besetzung
Synchronisation

Erben des Fluchs (Originaltitel Friday the 13th: The Series) ist eine kanadische Fernsehserie, die von 1987 bis 1990 produziert wurde. Sie besteht aus drei Staffeln mit vielfach wechselnden Darstellern. Getragen wird die Serie jedoch immer von den drei Hauptfiguren Micki, Ryan und Jack.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Folge erfährt der Zuschauer, dass Micki Foster und Ryan Dallion von ihrem verstorbenen Onkel einen Antiquitätenladen geerbt haben. Um möglichst schnell das „alte Gerümpel“ – wie sie meinen – loswerden zu können, veranstalten die beiden einen Räumungsverkauf. Viel zu spät bemerken sie jedoch, dass auf fast allen Gegenständen ein Fluch liegt, weil Onkel Lewis seine Seele an den Teufel verkauft hat. Ein ehemaliger Lieferant von Onkel Lewis, Jack Marshak, unterrichtet die beiden von dem Fluch.

In den nun folgenden Episoden versuchen Micki und Ryan die verfluchten Gegenstände zurückzubekommen, um diese im Geldschrank des Antiquitätenladens sicher aufzubewahren. Bei den Gegenständen handelt es sich beispielsweise um einen elektrischen Stuhl, welcher von einem Zahnarzt benutzt wird, um die Lebensenergie seiner jungen Patienten auf sich zu übertragen und mit Hilfe elektrischer Energie auf die Suche nach alten Widersachern gehen zu können, oder einen Spiegel, welcher die Macht hat, eine hässliche Frau in den Augen eines Verehrers zur schönsten Frau der Welt zu machen. Der Verehrer muss dafür jedoch sterben.

Ab der dritten Staffel wird Ryan Dallion durch Johnny Ventura ersetzt, da Ryan durch einen Fluch zum Kind wurde.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
1. Synchro (VHS) 2. Synchro (TV)
Micki Foster Louise Robey Marion von Stengel Petra Barthel
Ryan Dallion John D. LeMay Wolfgang Jürgen Matthias Hinze, Stefan Krause
Jack Marshak Chris Wiggins Franz-Josef Steffens Heinz-Theo Branding
Johnny Ventura Steve Monarque Oliver Rohrbeck
Lewis Vendredi R. G. Armstrong Hans W. Hamacher

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alyse Wax: Curious Goods: Behind the Scenes of Friday the 13th: The Series (englisch), BearManor Media, 11. Januar 2016 ISBN 978-1593938949

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (Sat.1)
1 1 Die Erbschaft The Inheritance 28. Sep. 1987 18. Jan. 1990
2 2 Das Todesorakel The Poison Pen 10. Okt. 1987 1. Feb. 1990
3 3 Amors Stachel Cupid's Quiver 17. Okt. 1987 25. Jan. 1990
4 4 Ewige Jugend A Cup Of Time 24. Okt. 1987 8. Feb. 1990
5 5 Onkel Lewis' Rückkehr Helloween 31. Okt. 1987 1. März 1990
6 6 Das Kabinett der Verdammnis The Great Montarro 7. Nov. 1987 15. Feb. 1990
7 7 Heilen und teilen Dr. Jack 14. Nov. 1987 22. März 1990
8 8 Tödliche Schatten Shadow Boxer 21. Nov. 1987 22. Feb. 1990
9 9 Blutiges Geld The Root Of All Evil 28. Nov. 1987 5. Apr. 1990
10 10 Tödliche Geschichten Tales Of The Undead 30. Jan. 1988 15. März 1990
11 11 Die Vogelscheuche Scarecrow 6. Feb. 1988 29. März 1990
12 12 Der Wunderheiler Faith Healer 13 Feb. 1988 12. Apr. 1990
13 13 Blutdurst The Baron's Bride 20. Feb. 1988 19. Apr. 1990
14 14 Ein Schatz – Ein Leben Bedazzled 27. Feb. 1988 3. Mai 1990
15 15 Aus dem Spiegel blickt der Tod Vanity's Mirror 5. März 1988 26. Apr. 1990
16 16 Russisches Roulette Tattoo 12. März 1988 10. Mai 1990
17 17 Der mysteriöse Assistent Brain Drain 30. Apr. 1988 24. Mai 1990
18 18 Der elektrische Stuhl The Electrocutioner 23. Apr. 1988 31. Mai 1990
19 19 Das Geheimnis der Sekte The Quilt of Hathor (1) 7. Mai 1988 7. Juni 1990
20 20 Der Inquisitor The Quilt of Hathor: The Awakening (2) 14. Mai 1988 14. Juni 1990
21 21 Alibi für einen Mörder Double Exposure 21. Mai 1988 21. Juni 1990
22 22 Der Geist des Kapitäns The Pirate's Promise 2. Juli 1988 28. Juni 1990
23 23 Der brennende Stern Badge Of Honor 9. Juli 1988 28. Juni 1995 (kabel eins)
24 24 Vater und Sohn Pipe Dream 16. Juli 1988 5. Juli 1990
25 25 Die Spur führt zur Titanic What A Mother Wouldn't Do 23. Juli 1988 12. Juli 1990
26 26 Im Bann der Urne Bottle Of Dreams 30. Juli 1988 2. Jan. 1991

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (Sat.1)
27 1 Das Tor zur Hölle Doorway To Hell 30. Sep. 1988 9. Jan. 1991
28 2 Tod den Voodoo-Priestern The Voodoo Mambo 7. Okt. 1988 16. Jan. 1991
29 3 Es folgen die Nachrichten And Now The News 14. Okt. 1988 23. Jan. 1991
30 4 Kopf oder Zahl Tails I Live, Heads You Die 21. Okt. 1988 30. Jan. 1991
31 5 Symphony in B# 4. Nov. 1988
32 6 Die Verwandlung eines Monsters Master Of Disguise 11. Nov. 1988 6. Feb. 1991
33 7 Das Wachsfigurenkabinett Wax Magic 18. Nov. 1988 13. Feb. 1991
34 8 Mord für eine Puppe Read My Lips 25. Nov. 1988 20. Feb. 1991
35 9 Zwischen der Zeit 13 O'Clock 7. Jan. 1989 27. Feb. 1991
36 10 Das letzte Rennen Night Hunger 14. Jan. 1989 6. März 1991
37 11 Blutige Stachel The Sweetest Sting 21. Jan. 1989 13. März 1991
38 12 Das Spielhaus The Playhouse 28. Jan. 1989 20. März 1991
39 13 Das Auge des Todes Eye Of Dead 4. Feb. 1989 27. März 1991
40 14 Der Preis der Schönheit Face Of Evil 11. Feb. 1989 3. Apr. 1991
41 15 Versuch am lebenden Objekt Better Off Dead 18. Feb. 1989 10. Apr. 1991
42 16 Drei Opfer für den Werwolf Scarlet Cinema 25. Feb. 1989 17. Apr. 1991
43 17 Todsichere Wetten The Mephisto Ring 15. Apr. 1989 24. Apr. 1991
44 18 Ein wahrer Freund A Friend To The End 22. Apr. 1989 1. Mai 1991
55 19 Der Metzger The Butcher 29. Apr. 1989
46 20 Flucht in ein anderes Leben Secret Agenda Of Mesmer's Bauble 6. Mai 1989 8. Mai 1991
47 21 Die Braut des Satans Wedding In Black 13. Mai 1989 15. Mai 1991
48 22 Ein schwarzer Schleier für die Braut Wedding Bell Blues 20. Mai 1989 22. Mai 1991
49 23 Der Maestro The Maestro 27. Mai 1989 29. Mai 1991
50 24 Kampf der Schamanen The Shamans Apprentice 3. Juni 1989 5. Juni 1991
51 25 Ein perfektes Alibi The Prisoner 10. Juni 1989 12. Juni 1991
52 26 Zirkel der Finsternis Coven Of Darkness 17. Juni 1989 19. Juni 1991

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (Sat.1)
53 1 The Prophecies: Part 1 7. Okt. 1989
54 2 The Prophecies: Part 2 7. Okt. 1989
55 3 Die Dämonenjäger Demonhunter 14. Okt. 1989 26. Juni 1991
56 4 Gefangen im eigenen Körper Crippled Inside 21. Okt. 1989 3. Juli 1991
57 5 Tödliche Gedanken Stick It In Your Ear 28. Okt. 1989 10. Juli 1991
58 6 Rückkehr aus dem Reich der Toten Bad Penny 11. Nov. 1989 10. Juli 1991
59 7 Brennender Haß Hate On Your Dial 18. Nov. 1989 16. Okt. 1991
60 8 Das Kreuz des Feuers Night Prey 25. Nov. 1989 23. Okt. 1991
61 9 Die magische Leinwand Femme Fatale 2. Dez. 1989 30. Okt. 1991
62 10 Die blutige Feder Mightier Than The Sword 20. Jan. 1990 6. Nov. 1991
63 11 Die Affen des Samurai Year Of The Monkey 27. Jan. 1990 13. Nov. 1991
64 12 Schön bis in den Tod Epitaph For A Lonely Soul 3. Feb. 1990 20. Nov. 1991
65 13 Die Nacht der Vergeltung Midnight Riders 10. Feb. 1990 27. Nov. 1991
66 14 In den Wahnsinn getrieben Repetition 17. Feb. 1990 18. Dez. 1991
67 15 In der Haut des Feindes The Long Road Home 24. Feb. 1990 11. Dez. 1991
68 16 Der Hund meiner Träume My Wife As A Dog 3. März 1990 4. Dez. 1991
69 17 Spielzeug des Teufels Jack-In-The-Box 5. Mai 1990 4. Okt. 1995 (kabel eins)
70 18 Das teuflische Medium The Spirit of Television 12. Mai 1990 12. Sep. 1995 (kabel eins)
71 19 Der Baum des Lebens The Tree of Life 19. Mai 1990 14. Sep. 1995 (kabel eins)
72 20 Die Qualen der Liebe The Charnel Pit 26. Mai 1990 27. Sep. 1995 (kabel eins)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]