Stefan Krause (Synchronsprecher)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Krause 2012

Stefan Krause (* 1. Oktober 1958 in West-Berlin) ist ein deutscher Synchronsprecher, Hörspielsprecher, Schauspieler und Musiker. Er synchronisiert wiederkehrend Paul Giamatti und Billy Boyd. Bekannt ist er zudem als deutsche Stimme von Hui Buh in der seit 2008 erscheinenden Neuauflage der gleichnamigen Hörspielreihe von Europa. Besondere Aufmerksamkeit erzielte Stefan Krause durch die Synchronisation des Schauspielers Philip Seymour Hoffman in Capote, für die er 2007 mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet wurde.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sohn des Synchronregisseurs Rudolf Krause und der Schauspielerin Ingeburg Krause wuchs als jüngstes von drei Geschwistern in Berlin auf. Der Empfehlung seiner Musiklehrerin folgend wurde er als junger Schüler Mitglied des RIAS Kinderchors. Synchronfirmenbeauftragte, die dort Nachwuchs für die Besetzung von Jugendrollen suchten, luden Krause zu einem Probesprechen ein. Es boten sich erste Aufnahmen für Nebendarsteller an, bevor Krause 1968 in der Kinderserie Skippy, das Känguruh eine der beiden Hauptrollen übernahm. Wenig später wurden ihm zudem erste Aufträge für Hörspielproduktionen zuteil, unter anderem in Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung oder als Findelkind Mowgli in Das Dschungelbuch 2. Neben Schauspielern wie Fritz Tillmann, Rolf Schult, Edgar Ott und Martin Hirthe war Krause 1972 in der Rolle des Jim Hawkins in Die Schatzinsel zu hören, mit wenigen Monaten Abstand folgte die Besetzung auf Eric Shea als Robin Shelby im Katastrophenfilm Die Höllenfahrt der Poseidon. Während seiner Schulzeit, in der Krause auch das Klavierspiel erlernte, kamen weitere Engagements hinzu, darunter als Karlsson auf dem Dach in der gleichnamigen Verfilmung von 1974 oder als deutsche Stimme von Scott Jacoby in Das Mädchen am Ende der Straße 1976.

Nach seinem Abitur 1977 am humanistischen Erich-Hoepner-Gymnasium absolvierte Krause, der ursprünglich an der Berliner Fachhochschule für Foto und Optik den Studiengang zum Kameramann belegen wollte, von 1978 bis 1979 ein Praktikum in einem Filmkopierwerk.

1980er und 1990er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entgegengesetzt seines vorherigen Berufsziels begann Krause jedoch im Anschluss ein Musikpädagogikstudium an der ehemaligen Hochschule der Künste Berlin und schloss dieses 1984 mit dem ersten Staatsexamen ab. Parallel zu seinem Studium, mit welchem auch Gesangsunterricht einherging, war Krause weiterhin als Synchronsprecher tätig und spielte in lokalen Musikformationen Schlagzeug, Vibraphon und Keyboard. In den 1980er und 1990er Jahren war er unter anderem für Barry Miller in Fame – Der Weg zum Ruhm, Gale Hansen in Der Club der toten Dichter, Dana Carvey in Wayne’s World, Oliver Platt in Flatliners – Heute ist ein schöner Tag zum Sterben oder John Hannah in Vier Hochzeiten und ein Todesfall zu hören. Darüber hinaus war er an der deutschen Vertonung mehrerer Zeichentrickserien beteiligt, allen voran The Real Ghostbusters in der Rolle des Dr. Peter Venkman, als Donald Ducks Neffe Tick in DuckTales – Neues aus Entenhausen, als Erzähler in späteren Folgen des Metro-Goldwyn-Mayer Klassikers Tom und Jerry sowie als Dogbert in der Animationsserie Dilbert.

2000er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Beginn der 2000er Jahre synchronisierte Stefan Krause wiederkehrend Paul Giamatti in Filmen wie Sideways, Das Mädchen aus dem Wasser oder Paycheck – Die Abrechnung, Billy Boyd in der Trilogie Der Herr der Ringe, The Flying Scotsman oder Master & Commander – Bis ans Ende der Welt, Ewen Bremner in Sterben für Anfänger oder Mackenzie Crook in der Fluch der Karibik Reihe. Zudem war und ist er in Serien wie Scrubs – Die Anfänger, Gilmore Girls, 24, Sex and the City oder Boston Public zu hören. In der Kinderserie Die Garde der Löwen (The Lion Guard) ist er als Zazu zu hören.

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Synchronisation ist Stefan Krause auch im Hörspielbereich beschäftigt. Seit 2008 spricht er in der Neuauflage das Schlossgespenst Hui Buh in der gleichnamigen Europa-Hörspielreihe. Zudem leiht er der Figur Dungring in der von Volker Sassenberg produzierten Fantasyreihe Abseits der Wege sowie der Figur Gucky in der Science-Fiction-Serie Perry Rhodan seine Stimme. Gastrollen übernahm Krause unter anderem in Tabaluga, Gabriel Burns, Point Whitmark oder Dorian Hunter. Im Rahmen der Hörveranstaltungen der Lauscherlounge tritt Stefan Krause seit 2011 gemeinsam mit Oliver Rohrbeck in der Alten Kantine der Berliner Kulturbrauerei mit einer Songtextlesung auf.

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Hawkes

Paul Giamatti

Pauly Shore

Sonstige

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stefan Krause – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien