Eric Kripke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eric Kripke auf der San Diego Comic Con (2010)

Eric Kripke (* 24. April 1974 in Toledo, Ohio) ist ein US-amerikanischer Autor, Produzent und Regisseur. Bekannt wurde er als Schöpfer der Fernsehserie Supernatural, die er von 2005 bis 2009 hauptverantwortlich produzierte und mittlerweile als zeitweiliger Co-Produzent begleitet.

Kurzbiografie[Bearbeiten]

Kripke machte 1996 seinen Abschluss an der University of Southern California School of Cinematic Arts.[1] Im darauffolgenden Jahr führte er bei den Filmen Battle of the Sexes und Truly Committed Regie und war bei diesen auch Drehbuchautor. 2003 hatte er dann die Idee für die The WB-Serie Tarzan, die allerdings nach acht Episoden aus dem Programm genommen wurde. Für die Serie war er ebenfalls Autor. Tarzan wurde nie im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. 2005 folgte der Horrorfilm Boogeyman – Der schwarze Mann, für den ein Sequel mit Jeff Betancourt folgte. Im selben Jahr fand er dann auch zu seiner jetzigen Beschäftigung, der Fernsehserie Supernatural, die er erfand und bei der er auch als Autor und Co-Produzent bis heute tätig ist. 2012 gab NBC bekannt, dass Kripke zusammen mit J. J. Abrams die einstündige Thriller-Drama Serie "Revolution" produzieren wird.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Als Produzent
Als Autor
  • 1997: Battle of the Sexes
  • 1997: Truly Comitted
  • 2003: Tarzan
  • 2005: Supernatural
Als Regisseur
  • 1997: Battle of the Sexes
  • 1997: Truly Comitted
  • 2005: Supernatural
Als Schauspieler
  • 2000: Exposure[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1997: Austin Film Festival, Bester Kurzfilm für Truly Committed (nominiert)
  • 1998: Slamdance Film Festival, Publikumspreis für Truly Committed (ausgezeichnet)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Notable Alumni (Seite 11)
  2. Eric Kripke and J.J. Abrams Bringing The Revolution to NBC
  3. http://www.imdb.com/name/nm0471392/