Ernie Hearting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Ernie Hearting ist ein Pseudonym des schweizerischen Schriftstellers Ernst Herzig (* 31. Juli 1914 in Langenthal; † 29. Dezember 1992 in Basel), unter dem er eine Reihe von Jugendbüchern über die großen Häuptlinge der nordamerikanischen Indianer verfasste, die er sorgfältig nach historischen Quellen erarbeitete. Er wollte sich damit von den romantisierenden Indianerromanen à la Karl May und Fritz Steuben absetzen, die zwar sehr populär aber meist historisch ungenau waren. Die Serie „Berühmte Indianer, weisse Kundschafter“ umfasste 15 Bände und erschien erstmals zwischen 1949 und 1963 im Waldstatt Verlag in Einsiedeln, bei Weltbild erschien 1992 eine Auswahl von 4 Bänden. Einige seiner Bücher wurden auch in andere Sprachen übersetzt.

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serie „Berühmte Indianer, weisse Kundschafter“ (teilweise in mehreren Auflagen)

  • Bd. 1: Rote Wolke (Red Cloud). Ein Lebensbild des grossen Häuptlings der Sioux (1949)
  • Bd. 2: Sitting Bull. Der grosse Führer im Freiheitskampf der Sioux-Indianer (1950)
  • Bd. 3: Stumpfes Messer (Dull Knife). Führer der Cheyenne-Indianer in ihrem letzten Kampfe um Heimat und Freiheit (1951)
  • Bd. 4: Geronimo. Die Geschichte der Apachen in ihrem Kampfe um Freiheit und Unabhängigkeit (1952)
  • Bd. 5: Kleinkrähe (Little Crow). Die Geschichte eines Siouxhäuptlings (1954)
  • Bd. 6: Rollender Donner. Kriegshäuptling Chief Joseph. Die Geschichte seines Lebens und seines Volkes (1953)
  • Bd. 7: Kriegsadler. Die Geschichte des Comanchehäuptlings Quanah Parker (1955)
  • Bd. 8: Wildes Pferd (Crazy Horse). Die Geschichte eines grossen Kriegshäuptlings der Teton Dakota (1956)
  • Bd. 9: Osceola. Häuptling der Seminole-Indianer (1957)
  • Bd. 10: Moxtaveto (Black Kettle), das tragische Schicksal dieses grossen Häuptlings der Cheyenne-Indianer (1958)
  • Bd. 11: Einsamer Wolf. Die Geschichte eines Kriegers der Apachen-Indianer (1959)
  • Bd. 12: Schwarzer Falke (Black Hawk). Die Geschichte eines Häuptlings der Sauk (1960)
  • Bd. 13: Pontiac. Sendung und Schicksal eines grossen Indianerhäuptlings (1961)
  • Bd. 14: Captain Jack. Kintpuash, Anführer der Modoc Indianer im Kampf um ihre Heimat (1962)
  • Bd. 15: Metacomet. Sendung und Schicksal eines grossen Indianerhäuptlings (1963)

Weitere Werke im Waldstatt Verlag, Einsiedeln:

  • Ernst Herzig: Allmächtige Stimme (1952)
  • Minito. Die Geschichte eines Indianermädchens. (1954)
  • Jack Gregor, der Kundschafter (1963)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]