Estavelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karst Hydreologie Schema

Eine Estavelle (aus dem Romanischen) ist ein Wasserspeiloch[1], eine Karsterscheinung die häufig in den Poljen der südosteuropäischen Karstgebiete zu beobachten ist. Normalerweise versickert in einer Estavelle Wasser und sie wirkt als Ponor (Bachschwinde). Nach starken Regenfällen kommt es im Karstsystem zu veränderten Druckbedingungen und die Estavelle übernimmt die Funktion einer periodisch schüttenden Karstquelle. Im Unterlauf von Estavellen kann es daher zu episodischen Überschwemmungen kommen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Murawski, Wilhelm Meyer: Geologisches Wörterbuch. 12. Auflage. Spektrum, Heidelberg 2010, ISBN 978-3-8274-1810-4 (online [abgerufen am 12. November 2015]).
  2. Autorenkollektiv: Lexikon der Geowissenschaften, Band II, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, Berlin 2000, ISBN 3-8274-0421-5, S. 101

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Estavelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]