Estefanía Tapias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Estefanía Tapias (* 19. Mai 1988[1]) ist eine in der Schweiz tätige kolumbianische Stadtklimaforscherin und Unternehmerin.[2]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 schloss Estefania Tapias ihr Architektur-Studium am Politechnikum Turin ab. 2016 promovierte Tapias zum Thema Stadtklimaforschung bzw. Future Cities an der ETH Zürich. Zwischen 2013 und 2016 dozierte sie an der ETH zu diesem Thema. Mit Hilfe von Big Data untersuchte sie den Einfluss klimatischer und architektonischer Bedingungen auf die urbane Lebensqualität.[3] Sie forschte sowohl im Futur-Cities-Labor der ETH in Singapur als auch im selbst lancierten «Urban Climate & Information Cities»-Projekt.[4] Während ihrer akademischen Karriere entwickelte sie die erste Serie von Massive Open Online Courses (MOOC) zu Future Cities auf edX mit.[4] Seit 2016 ist sie im Netzwerk der Global Shaper des Weltwirtschaftsforums tätig.[5] 2107 nahm Forbes sie in die Liste der 30 vielversprechendsten Forscher Europas unter 30 Jahren im Bereich «Science & Healthcare» auf.[4][6] 2018 gründete sie das Netzwerk und Co-Working-Unternehmen WeSpace in Zürich. Tapias Fazit: Es fehle in der Stadt Zürich ein Raum, wo Frauen wirklich zusammenarbeiten und sich austauschen könnten.[2][7] Tapias schied am 21. Januar 2020 als Gesellschafterin und Geschäftsführerin aus der WeSpace GmbH aus.[8]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Top 100 Digital Shapers in der Schweiz, Bilanz, 2018
  • Forbes: «30 under 30» in Europa im Bereich «Science & Healthcare», 2017

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburtsdatum und Nationalität ausweislich ihrer Doktorarbeit, vgl. doi:10.3929/ethz-a-010818896
  2. a b Urs Bühler: Neues Angebot im ehemaligen Franz-Carl-Weber-Haus: Frauen vernetzen sich hoch über der Zürcher Bahnhofstrasse. In: Neue Zürcher Zeitung. (nzz.ch [abgerufen am 7. November 2019]).
  3. Lina Giusto: Estefania Tapias: «Zürich wird sich mit steigenden Temperaturen befassen müssen». In: Limmattaler Zeitung. 21. Januar 2018, abgerufen am 7. November 2019 (Schweizer Hochdeutsch).
  4. a b c Estefanía Tapias. In: Handelszeitung. Abgerufen am 27. November 2019.
  5. Zurich Hub. Abgerufen am 7. November 2019.
  6. Estefania Tapias. In: Forbes. Abgerufen am 7. November 2019 (englisch).
  7. Ritah Ayebare Nyakato: “We want women to advance across different disciplines”. In: startupticker.ch. 31. Oktober 2018, abgerufen am 7. November 2019 (englisch).
  8. Schweizerisches Handelsamtsblatt SHAB: Mutation WeSpace GmbH, Zürich. Bundesamt für Justiz, 21. Januar 2020, abgerufen am 28. April 2020 (deutsch).