Ethik und Militär

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ethik und Militär –
Kontroversen der Militärethik und Sicherheitskultur
Ethik-und-Militär-Logo.png
Erstausgabe 2014
Erscheinungsweise halbjährlich
Chefredakteurin Veronika Bock[1]
Herausgeber Veronika Bock, Thomas Elßner, Alexander Merkl, Johannes J. Frühbauer, Fred van Iersel, Andreas Bock[2]
Weblink www.ethikundmilitaer.de
ISSN (Online)

Ethik und MilitärKontroversen der Militärethik und Sicherheitskultur ist ein zweisprachiges E-Journal für aktuelle ethische Themen aus Militärethik, Sicherheitskultur und Völkerrecht. Darin werden sicherheitspolitische Herausforderungen für Streitkräfte und Gesellschaft thematisiert. Autoren aus Wissenschaft, Politik und Militär wie Ronald C. Arkin, Karl Müllner, Stefan Oeter und Götz Neuneck (BSI-Präsident Michael Hange im Interview) beleuchten kritisch jeweils ein aktuelles Thema der Militärethik.

Die Zeitschrift ist ein unentgeltliches, nicht kommerzielles, journalistisch-redaktionell gestaltetes, digitales Angebot des Zentrums für ethische Bildung in den Streitkräften (zebis). Das zebis ist eine Einrichtung zur ethischen Bildung in den Streitkräften. Es wurde im Auftrag des Katholischen Militärbischofs für die deutsche Bundeswehr am Institut für Theologie und Frieden (ithf) errichtet.

Die englischsprachige Version der Zeitschrift erscheint unter dem Titel Ethics and Armed Forces und der ISSN 2199-4137.

Das E-Journal wird vom Zentrum für ethische Bildung in den Streitkräften (zebis) in Kooperation mit Wissenschaftlern herausgegeben. Die Chefredakteurin ist Veronika Bock. Herausgeber sind Veronika Bock, Thomas Elßner, Alexander Merkl, Johannes J. Frühbauer, Fred van Iersel, Andreas Bock[2] Zum sogenannten Advisory Board gehören Bernhard Koch, Josef König, Angela Reinders, Cornelius Sturm, Kristina Tonn, und Lothar Bendel.

Ausgaben und Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Ausgabe widmet sich einem Themenschwerpunkt. Die bisherigen Ausgaben und Themenschwerpunkte waren:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Redaktionsteam. In: ethikundmilitaer.de. Abgerufen am 4. April 2020.
  2. a b Herausgeber. In: ethikundmilitaer.de. Abgerufen am 4. April 2020.