Eugene McCabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eugene McCabe (* 1930 in Glasgow) ist ein irischer Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde im schottischen Glasgow als Sohn eines irischen Gastwirts geboren. McCabe lebte ab 1939 in Irland und studierte am Dubliner Castleknock College sowie am University College Cork. 1950 veröffentlichte er eine erste Kurzgeschichte. Er nahm dann für zehn Jahre die Bewirtschaftung einer Farm in der Nähe von Clones. Auch später war er parallel zu seiner schriftstellerischen Tätigkeit als Landwirt tätig.

Zu McCabes Werk zählen Romane, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Drehbücher.[1] Sein 1992 veröffentlichter Roman Death and Nightingales diente als Vorlage für eine dreiteilige TV-Adaption der BBC (2018).[2]

Für Raidió Teilifís Éireann bearbeitete er zwei Kurzgeschichten als Fernsehstücke.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde für sein Stück Cancer mit dem Preis des Internationalen Prager Fernsehspielfestivals ausgezeichnet. 1964 erhielt er für King of the Castle den Irish Life Award, 1976 für die Dramentrilogie Victims den Irish Critics Award und 1977 für den Roman Victims den Royal Society of Literature Award.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kurzbiografie Eugene McCabe in Erkundungen – 30 irische Erzähler, Verlag Volk und Welt Berlin 1987, ISBN 3-353-00123-9, Seite 346.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/eugene-mccabe-tod-und-nachtigallen-irlands-betrueger-und-betrogene-11548865.html abgerufen am 8. Mai 2019
  2. https://www.bbc.co.uk/mediacentre/latestnews/2018/death-and-nightingales abgerufen am 8. Mai 2019