Europäischer Erfinderpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Europäische Erfinderpreis wird vom Europäischen Patentamt (EPA) verliehen.

Der Preis zeichnet europäische Erfinder und Teams im Bereich der Industrie, Kleine und Mittelständische Unternehmen und Forschung aus. Zudem wird ein einzelner Preis jährlich an einen Erfinder für sein Lebenswerk sowie ein weiterer Preis an einen Erfinder vergeben, der nicht aus Europa kommt.

Partner sind in manchen Jahren das Land, das die EU-Ratspräsidentschaft innehat und die Europäische Kommission. Bis einschließlich 2009 hieß der Preis European Inventor of the Year Award. Er ist der einzige europäische Preis, der Lösungen in Angewandter Technik würdigt.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Preisträger Leistung
Industrie Jan van den Boogaart und Oliver Hayden Schnelltest auf Malaria
Forschung Laurent Lestarquit, José Ángel Ávila Rodríguez, Günter W. Hein, Jean-Luc Issler und Lionel Ries Verbesserte Signaltechnik für Satellitennavigation
KMU Günter Hufschmid Ölbindendes Wachs ("Wunderwatte")
Außereuropäische Erfindung James G. Fujimoto, Eric A. Swanson und Robert Huber Optische Kohärenztomografie
Lebenswerk Rino Rappuoli Konjugierte Impfstoffe
Publikumspreis Adnane Remmal Wirkungsverstärker für Antibiotika

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Preisträger Leistung
Industrie Bernhard Gleich, Jürgen Weizenecker und Team Magnetic Particle Imaging (MPI)
Forschung Alim-Louis Benabid Behandlung für Parkinson
KMU Tue Johannessen, Ulrich Quaade, Claus Hviid Christensen, Jens Kehlet Nørskov Ammoniak-Speicher
Außereuropäische Erfindung Robert Langer gezielte Antikrebsmedikamente
Lebenswerk Anton van Zanten ESP
Publikumspreis Helen Lee Blut-Diagnostik-Kit

2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Preisträger Leistung
Industrie Franz Amtmann, Philippe Maugars Near Field Communication
Forschung Ludwik Leibler Vitrimere
KMU Laura van 't Veer Genetischer Brustkrebstest
Außereuropäische Erfindung Sumio Iijima, Akira Koshio, Masako Yudasaka Kohlenstoff-Nanoröhren
Lebensleistung Andreas Manz
Publikumspreis Ian Frazer, Jian Zhou HPV-Impfstoff

2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Preisträger Leistung
Industrie Koen Andries, Jérôme Guillemont Bedaquilin
Forschung Christofer Toumazou Mikrochip zum DNA-Testen
KMU Peter Holme Jensen, Claus Hélix-Nielsen, Danielle Keller Energieeffiziente Wasserreinigung
Außereuropäische Erfindung Charles W. Hull 3D-Druck
Lebensleistung Artur Fischer Dübel uvm.
Publikumspreis Masahiro Hara, Motoaki Watabe, Tadao Nojiri, Takayuki Nagaya, Yuji Uchiyama QR-Code

2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]