Evangelische Mittelschule Schiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Evangelische Mittelschule Schiers (EMS)
Die EMS in Schiers
Schulform Gymnasium
Gründung 1837
Adresse

Evangelische Mittelschule Schiers
7220 Schiers

Ort Schiers
Kanton Graubünden
Staat Schweiz
Koordinaten 771162 / 204669Koordinaten: 46° 58′ 16″ N, 9° 41′ 17″ O; CH1903: 771162 / 204669
Schüler 443 (Juni 2018)
Lehrkräfte etwa 65 (Juni 2018)
Leitung Hans-Andrea Tarnutzer (August 2018)
Website www.ems-schiers.ch

Die Evangelische Mittelschule Schiers (EMS) ist ein Gymnasium in Schiers, das zur Matura und damit zur allgemeinen Studienberechtigung an Schweizer Hochschulen führt. Das Schulangebot umfasst: Kurz- und Langzeitgymnasium mit zweisprachiger Matura Deutsch/Englisch, Musikgymnasium, Fachmittelschule mit Fachmaturität, Vorkurs für die Pädagogische Hochschule.  

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EMS im Jahre 1914

Die Schule wurde 1837 als Lehrerseminar gegründet.[1] Sie ist heute neben der Bündner Kantonsschule eine von sechs privaten Mittelschulen im Kanton Graubünden. Mit der Zeit wurde das Schulprofil um die Hochschulreife erweitert, der Name in Evangelische Lehranstalt (ELA), 1959 durch Direktor Hans Peter Jaeger in den heute gültigen Namen verändert. Neben Schülern aus der näheren Gegend, für die die Schule mit kantonaler Förderung die Funktion einer öffentlichen Schule übernimmt, führte die Schule seit ihrer Gründung ein Internat, das von Schülern aus anderen Kantonen (früher auch zur Lehrerausbildung für Kantone, die kein eigenes Lehrerseminar hatten) und dem Ausland besucht wird. Im Jahre 2015 wurde das Internat aufgrund von Mangel an Internatsschülern geschlossen. Die Schule vermittelt aber seither Gastfamilien und vermietet Wohnungen für Wohnungsgemeinschaften.

Nachdem die Lehrerausbildung in der Schweiz um die Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert an Pädagogische Hochschulen verlagert wurde, musste die Schule sich neue Tätigkeitsfelder suchen. Die ehemalige Diplommittelschule wurde in eine Fachmittelschule umgewandelt.

Bekannte Angehörige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schüler (alphabetisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Lerch: 175 Jahre «Schiers» in: Bündner Monatsblatt 1/2012
  • Walter Lerch: Wünsche frohen Mut und Gottes Segen! in: Bündner Monatsblatt 3/2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Otto Clavuot: Schiers. In: Historisches Lexikon der Schweiz.