Ladina Bordoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Ladina Lucia Bordoli (* 17. Januar 1984 in Jenaz; heimatberechtigt in Calanca) ist eine Schweizer Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ladina Bordoli wurde als älteres von zwei Kindern geboren und lebt bis heute im Prättigau. Im Juni 2003 schloss sie ihre Eidgenössische Matura an der Evangelischen Mittelschule Schiers mit Schwerpunkt Englisch und Latein ab und ist seither hauptberuflich als «Fachfrau Unternehmensführung KMU» im elterlichen Bauunternehmen und in ihrem eigenen Werbetechnik-Unternehmen in Küblis tätig.[1]

Bordoli verfasste Gedichte, Kurzgeschichten und philosophische Texte. Ihren Debütroman Wild Cherry veröffentlichte sie im Mai 2008 beim Novum Verlag. Seither schreibt sie regelmässig Romane in verschiedenen Genres.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beiträge in Anthologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der letzte Seelenfänger. Literaturportal Literra, 2015.
  • Paris – Dakar – Mond. Literaturportal Literra, 2014.
  • Die eiserne Braut. Literaturportal Literra, 2014.
  • Rosengeborene. Literaturportal Literra, 2014.
  • Anti-Nerd. Literaturportal Literra, 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ladina Bordoli: Über mich. Abgerufen am 13. Oktober 2017.