Extra 330

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Extra 330
330LX
Typ: Sport- und Kunstflugflugzeug
Entwurfsland:

DeutschlandDeutschland Deutschland

Hersteller:

Extra Aircraft

Indienststellung: 2013

Die Extra 330 sind ein- oder zweisitzige Versionen des Kunstflugzeugs Extra 300 in Tiefdeckeranordnung des deutschen Herstellers Extra Aircraft.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Extra 330LX von Ben Murphy bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2017 in Chiba
Extra 330 im Flug

Die ab 2013 gebaute Version Extra 330LX wurde für „Unlimited Aerobatics“ zertifiziert und von 2014 bis zur Saison 2017 von allen Piloten der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft World Championship im Challenger Cup geflogen.[1] Tragflächen und viele weitere Bauteile bestehen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Der Stahlfachwerkrumpf hat ein steuerbares Spornrad.[2]

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Extra 330SC – einsitziges Kunstflugzeug
  • Extra 330LX / Extra 330LP – zweisitziges Kunstflugzeug (Sitze in Tandemanordnung)
  • Extra 330LT – zweisitziges Reiseflugzeug mit voller Kunstflugtauglichkeit, EFIS-Cockpit
  • Extra 330LE – elektrifizierte Variante mit 260-kW-Motor von Siemens[3] und zwei Batteriepacks mit jeweils 18,6 kWh Kapazität von Pipistrel.[4]

Flugunfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 kam es zu einem Absturz einer Extra 330 SC kurz nach dem Start am Flugplatz Schwenningen. Der Pilot starb.[5]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1+1
Länge 6,90 m (22,8 ft)
Spannweite 8 m (26,3 ft)
Höhe 2,6 m (8,6 ft)
Flügelfläche 10,7 m² (115,2 sq.ft)
Lastvielfache ±10g
Rollrate 400°/s
Steigrate 3200 ft/min
Leermasse 660 kg (1455 lbs)
max. Startmasse 950 kg (2095 lbs)
Reisegeschwindigkeit 292 km/h (158 kn)
Höchstgeschwindigkeit 405 km/h (219 kn)
Triebwerke ein Lycoming AEIO-580-B1A, 315 hp
Propeller Mühlbauer, MTV 9-B-C/C198-25, Dreiblattpropeller

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Extra 330 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Extra 330LX – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Red Bull Air Race (Hrsg.): Regeländerung und leistungsstärkere Flugzeuge sorgen für Vorfreude auf die Red Bull Air Race Saison 2018. (redbull.com [abgerufen am 19. Dezember 2017]). Regeländerung und leistungsstärkere Flugzeuge sorgen für Vorfreude auf die Red Bull Air Race Saison 2018 (Memento des Originals vom 22. Dezember 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/airrace.redbull.com
  2. Red Bull Air Race (Hrsg.): Flugzeuge. (redbull.com [abgerufen am 19. Dezember 2017]).
  3. Weltrekord-Elektromotor für Flugzeuge. In: Presse. Siemens AG, 4. Juli 2016, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  4. Erstflug Extra 330LE. In: Fliegermagazin. Jahr Top Special Verlag, 5. Juli 2016, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  5. Untersuchungsbericht der BFU, Aktenzeichen BFU15-0975-3X. 31. Juli 2018, abgerufen am 9. August 2019.