Fédération Internationale des Géomètres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Verband/Wartung/Mitglieder fehlt

Internationale Vereinigung der Vermessungsingenieure
(FIG)
Logo
Sitz Kopenhagen, DanemarkDänemark Dänemark
Gründung 1878
Ort Paris
Präsident CheeHai Teo MalaysiaMalaysia Malaysia
Organisationstyp Internationale Nichtregierungsorganisation
Website www.fig.net

Die FIG (Fédération Internationale des Géomètres) ist ein weltweiter Dachverband der Vermessungsingenieure – hauptsächlich für jene Geodäten, die als privatrechtliche Ziviltechniker tätig sind.

Die FIG wurde 1878 von Berufsorganisationen aus den Ländern Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Schweiz gegründet und fördert vor allem die internationale Kooperation des Vermessungswesens und seiner Berufsorganisationen, die interdisziplinäre Kooperation der Geodäsie mit anderen Geowissenschaften und den technischen Fortschritt, u. a. durch eigene Kommissionen, Kongresse, Workshops und Publikationen. Außerdem strebt sie gemeinsame Standards in der Berufspraxis und der Ausbildung an Fach- und Hochschulen an.

Der Dachverband ist eine von der UNO anerkannte nichtstaatliche Organisation und arbeitet in deren Entwicklungsprogrammen mit (UN-Habitat, FAO).

Arbeitsweise[Bearbeiten]

Die FIG ist in 10 Kommissionen unterteilt, die je einen Arbeitsbereich abdecken. (in kursiv der jeweilige Vorsitzende)

  • Kommission 1: Berufliche Praxis; Klaus Rürup (Deutschland)
  • Kommission 2: Berufliche Ausbildung; Professor Pedro Cavero (Spanien)
  • Kommission 3: Management raumbezogener Informationen; Gerhard Muggenhuber (Österreich)
  • Kommission 4: Hydrographie; Adam Greenland (Großbritannien)
  • Kommission 5: Positionierung und Vermessung; Matthew B. Higgins (Australien)
  • Kommission 6: Ingenieurvermessung; Svend Kold Johansen (Dänemark)
  • Kommission 7: Kataster und Landmanagement; Professor Paul van der Molen (Niederlande)
  • Kommission 8: Raumplanung und Entwicklung; Paul Lohmann (Niederlande)
  • Kommission 9: Wertermittlung und Liegenschaftsverwaltung; Stephen Yip (Hongkong, China)
  • Kommission 10: Bauwirtschaft und Management; Philip Shearer (Großbritannien)

Internationale Projekte sind ein Multi-Linguales Fach-Wörterbuch, Geschichte der Geodäsie und Stipendien für Entwicklungsländer.

Kooperationspartner[Bearbeiten]

Wichtige internationale Kooperationspartner sind ferner der Internationaler Wissenschaftsrat (ICSU) und verschiedene fachliche Organisationen. Dazu zählen u. a. folgende Vereinigungen:

Weitere Partner finden sich in Berufsvereinigungen, die die Arbeit der Vermessungsingenieure ergänzen. Dazu zählen

Die International Geodetic Student Organisation (IGSO) ist als Partner das Bindeglied zu Geodäsie-Studierenden.

Mitglieder[Bearbeiten]

Die Mitglieder der FIG sind 79 Landesverbände (230.000 Geodäten), einige Institutionen sowie Einzelmitglieder. Sie arbeiten in 9 Kommissionen mit, die von Fachleuten der Verbände beschickt werden. Der DVW ist der deutsche Mitgliedsverband der FIG.

Von deren Ergebnissen sind u. a. einige Definitionen von allgemeiner Wichtigkeit – etwa jene über Geo- und Landinformationssysteme (LIS) der Kommission 3.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]