International Geodetic Student Organisation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
International Geodetic Student Organisation (IGSO)
Logo International Geodetic Student Organisation (IGSO)
Rechtsform Verein
Gründung 1991
Sitz Sitz des Vereins ist Zürich
Aktionsraum weltweit, Schwerpunkt Europa
Mitglieder 96 Universitäten aus 34 Ländern[1]
Website igso.info

Die International Geodetic Student Organisation (IGSO) ist ein politisch neutraler, unabhängiger und nicht gewinnorientierter Verein von Studierenden der Geodäsie und jungen Geodäten.

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ziele der IGSO sind:

  • die Verbände und Organisationen von Geodäsie-Studierenden aller Länder zum gegenseitigen Meinungsaustausch zusammenzuführen
  • Geodäsie-Studierende gegenüber der Öffentlichkeit zu vertreten
  • Verbindungen zwischen den einzelnen Mitgliedsverbänden aufzubauen
  • Informationen über die aktuellen sozialen Zustände unter den Geodäsie-Studierenden in den verschiedenen Ländern zu verbreiten, um Verbesserungen zu erreichen
  • die guten Beziehungen zu den jeweiligen Hochschulen und Partnerorganisationen sowie den kulturellen Austausch zwischen verschiedenen Ländern zu festigen

Diese Ziele werden über das International Geodetic Students Meeting (IGSM) und die währenddessen stattfindende Generalversammlung (General Assembly) organisiert und umgesetzt.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mitglieder der IGSO sind Geodäsie-Fachschaften und -Studentenvereine der jeweiligen Universitäten und Hochschulen.

Die IGSO besteht aus drei Organen:

  • der Mitgliederversammlung (General Assembly)
  • dem Vorstand (International Geodetic Students Agency: the General Secretary, the Treasurer, and the Actuary)
  • den Kassenprüfern (the auditors of account).

Die Struktur der IGSO und die Realisierung des IGSMs 2004 wurde auf der ISPRS-Konferenz 2006 präsentiert.[2]

Treffen und Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr organisiert die IGSO ein International Geodetic Students Meeting (IGSM). Diese Treffen bieten den Studierenden die Möglichkeit, Erfahrungen untereinander auszutauschen. Da die Treffen jedes Jahr in einem anderen Land stattfinden, bieten sie auch die Gelegenheit, neue Kulturen und Gewohnheiten kennenzulernen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste IGSM wurde in den Niederlanden von den Geodäsie-Studierenden der TU Delft organisiert. Die IGSO wurde dann während des vierten IGSM in Graz, Österreich, gegründet.

Vergangene Treffen[3]:

Jahr Titel Land Stadt Hochschule
1988 1. IGSM NiederlandeNiederlande Niederlande Delft Technische Universität Delft
1989 2. IGSM DeutschlandDeutschland Deutschland Bonn Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1990 3. IGSM UngarnUngarn Ungarn Budapest Technische und Wirtschaftswissenschaftliche Universität Budapest
1991 4. IGSM OsterreichÖsterreich Österreich Graz Technische Universität Graz
1992 5. IGSM Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich London University College London
1993 6. IGSM TschechienTschechien Tschechien Prag Tschechische Technische Universität Prag
1994 7. IGSM DeutschlandDeutschland Deutschland Bochum-Essen Hochschule Bochum, Universität-Gesamthochschule Essen
1995 8. IGSM PolenPolen Polen Warschau Technische Universität Warschau
1996 9. IGSM DeutschlandDeutschland Deutschland Hannover Universität Hannover
1997 10. IGSM NiederlandeNiederlande Niederlande Delft Technische Universität Delft
1998 11. IGSM SpanienSpanien Spanien Madrid Polytechnische Universität Madrid
1999 12. IGSM SpanienSpanien Spanien Valencia Polytechnische Universität Valencia
2000 13. IGSM FrankreichFrankreich Frankreich Le Mans/Paris École supérieure des géomètres et topographes (ESGT)
2001 14. IGSM Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Newcastle upon Tyne Newcastle University
2002 15. IGSM SlowenienSlowenien Slowenien Ljubljana Universität Ljubljana
2003 16. IGSM DeutschlandDeutschland Deutschland Dresden Technische Universität Dresden
2004 17. IGSM FinnlandFinnland Finnland Espoo Aalto-Universität (2004 noch Technische Universität Helsinki)[4][5]
2005 18. IGSM TurkeiTürkei Türkei Istanbul İstanbul Teknik Üniversitesi[6]
2006 19. IGSM PolenPolen Polen Krakau Akademie für Bergbau und Hüttenwesen Krakau[7]
2007 20. IGSM BulgarienBulgarien Bulgarien Sofia University of Architecture, Civil Engineering and Geodesy (UACEG)[8]
2008 21. IGSM SpanienSpanien Spanien Valencia Polytechnische Universität Valencia[9]
2009 22. IGSM SchweizSchweiz Schweiz Zürich ETH Zürich[10]
2010 23. IGSM KroatienKroatien Kroatien Zagreb Universität Zagreb[11]
2011 24. IGSM Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Newcastle upon Tyne Newcastle University[12]
2012 25. IGSM SpanienSpanien Spanien Jaén Universität Jaén[13]
2013 26. IGSM PolenPolen Polen Breslau Naturwissenschaftliche Universität Breslau[14]
2014 27. IGSM TurkeiTürkei Türkei Istanbul İstanbul Teknik Üniversitesi[15]
2015 28. IGSM FinnlandFinnland Finnland Espoo Aalto-Universität[16]
2016 29. IGSM DeutschlandDeutschland Deutschland München Technische Universität München[17]
2017 30. IGSM KroatienKroatien Kroatien Zagreb Universität Zagreb[18]
2018 31. IGSM SpanienSpanien Spanien Valencia Polytechnische Universität Valencia

Partnerorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IGSO ist eine Partnerorganisation des weltweiten Dachverbands der Vermessungsingenieure Fédération Internationale des Géomètres (FIG) [19].

Die Konferenz der Geodäsiestudierenden (KonGeoS) der deutschsprachigen Hochschulen vertritt Geodäsie-Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Members – Mitgliederliste. Website der IGSO. Abgerufen am 25. Januar 2015.
  2. The Structure and Methods of Student Organization for IGSM 2004
  3. IGSM – History auf igso.info
  4. FIG Artikel über das IGSM 2004
  5. Rede der Finnischen Kultur-Ministerin
  6. ITÜ Artikel über das IGSM 2005 (Memento vom 13. Mai 2013 im Internet Archive)
  7. IGSM 2006 website
  8. IGSM 2007 website
  9. IGSM 2008 website (Memento vom 26. März 2009 im Internet Archive)
  10. IGSM 2009 website
  11. IGSM 2010 website
  12. IGSM 2011 website (Memento vom 27. Januar 2012 im Internet Archive)
  13. IGSM 2012 website
  14. IGSM 2013 website
  15. IGSM 2014 website
  16. IGSM 2015 website
  17. IGSM 2016 website
  18. IGSM 2017 website
  19. Partnerorganisationen des FIG auf fig.net