Faustball-Weltmeisterschaft 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
11. Weltmeisterschaft 2003
Männer
Anzahl Nationen 10
Weltmeister BrasilienBrasilien Brasilien
Gastgeber BrasilienBrasilien Brasilien
Stadt Porto Alegre
Austragungsort Sogipa-Stadion
Eröffnung 16. November 2003
Endspiel 23. November 2003
Verband IFA
Anzahl Spiele 36
10. WM 1999 12. WM 2007

Die 11. Faustball-Weltmeisterschaft der Männer fand vom 16.23. November 2003 in Porto Alegre (Brasilien) statt. Alle Spiele wurden im Sogipa-Stadion ausgetragen. Brasilien war damit nach 1976 zum zweiten Mal Ausrichter der Faustball-Weltmeisterschaft der Männer.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An dem Turnier sollten zunächst 11 Mannschaften teilnehmen. Titelverteidiger war die Mannschaft Brasiliens.

5 aus Europa DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien
OsterreichÖsterreich Österreich SchweizSchweiz Schweiz
3 aus Südamerika ArgentinienArgentinien Argentinien BrasilienBrasilien Brasilien ChileChile Chile
2 aus Asien JapanJapan Japan IndienIndien Indien *
1 aus Afrika NamibiaNamibia Namibia

Der indischen Mannschaft wurde angeblich die Einreise nach Brasilien verweigert. Somit nahmen insgesamt 10 Nationen an den Weltmeisterschaften teil.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die sechs Erstplatzierten der WM 1999 in Olten spielten in der Gruppe A in einer einfachen Runde (jeder spielt einmal gegen jeden) die vier Plätze für das Halbfinale aus.
  • Die anderen vier Mannschaften spielten in der Gruppe B in einer doppelten Runde zwei Plätze aus, die für Relegationsspiele gegen den Fünft- und Sechstplatzierten der Gruppe A berechtigten.
  • Ab dem Halbfinale wurde in einer K.O.-Runde (Verlierer scheidet aus) gespielt.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle
Rang Land Sätze Ballverh. Punkte
1 OsterreichÖsterreich Österreich 10 : 1 221 : 146 10 : 0
2 BrasilienBrasilien Brasilien 8 : 3 213 : 157 8 : 2
3 SchweizSchweiz Schweiz 3 : 2 185 : 193 6 : 4
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 7 : 6 229 : 213 4 : 6
5 ArgentinienArgentinien Argentinien 2 : 8 132 : 190 2 : 8
6 NamibiaNamibia Namibia 0 : 10 119 : 200 0 : 10

Spielergebnisse

16.11.2003 Österreich - Namibia 2:0 (20:11, 20:9)
16.11.2003 Schweiz - Argentinien 2:0 (20:12, 20:15)
16.11.2003 Brasilien - Deutschland 2:1 (20:12, 18:20, 20:18)
17.11.2003 Deutschland - Argentinien 2:0 (20:15, 20:6)
17.11.2003 Schweiz - Österreich 0:2 (9:20, 18:20)
17.11.2003 Brasilien - Namibia 2:0 (20:6, 20:11)
18.11.2003 Schweiz - Namibia 2:0 (20:17, 20:13)
18.11.2003 Deutschland - Österreich 1:2 (21:19, 10:20, 12:20)
18.11.2003 Brasilien - Argentinien 2:0 (20:14, 20:9)
19.11.2003 Österreich - Argentinien 2:0 (20:13, 20:8)
19.11.2003 Deutschland - Namibia 2:0 (20:12, 20:10)
19.11.2003 Brasilien - Schweiz 2:0 (20:18, 20:7)
20.11.2003 Namibia - Argentinien 0:2 (14:20, 16:20)
20.11.2003 Deutschland - Schweiz 1:2 (20:22, 20:11, 16:20)
20.11.2003 Brasilien - Österreich 0:2 (20:22, 15:20)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle
Rang Land Sätze Ballverh. Punkte
1 DanemarkDänemark Dänemark 9 : 5 267 : 238 8 : 4
2 ChileChile Chile 10 : 6 294 : 274 8 : 4
3 ItalienItalien Italien 7 : 7 261 : 232 6 : 6
4 JapanJapan Japan 2 : 10 155 : 233 2 : 10
- IndienIndien Indien nicht angetreten

Spielergebnisse

17.11.2003 Italien - Japan 2:0 (20:8, 20:12)
17.11.2003 Chile - Dänemark 1:2 (20:16, 14:20, 18:20)
17.11.2003 Chile - Japan 2:1 (20:11, 20:14)
18.11.2003 Italien - Dänemark 0:2 (16:20, 20:22)
19.11.2003 Dänemark - Chile 1:2 (18:20, 20:18, 18:20)
19.11.2003 Japan - Italien 0:2 (15:20, 11:20)
19.11.2003 Japan - Dänemark 0:2 (4:20, 16:20)
19.11.2003 Italien - Dänemark 1:2 (20:14, 11:20, 15:20)
21.11.2003 Dänemark - Italien 2:0 (20:15, 20:17)
21.11.2003 Japan - Chile 0:2 (11:20, 13:20)
21.11.2003 Dänemark - Japan 0:2 (17:20, 16:20)
21.11.2003 Italien - Chile 1:2 (20:15, 21:23, 18:20)

Qualifikationsspiele für das Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Erst- und Zweitplatzierte der Gruppe B spielten gegen den Fünft- und Sechstplatzierten der Gruppe A eine Zwischenqualifikation für das Spiel um Platz 5.

22. November 2003 ArgentinienArgentinien Argentinien ChileChile Chile 2:0 (20:10, 20:15)
22. November 2003 NamibiaNamibia Namibia DanemarkDänemark Dänemark 0:2 (11:20, 12:20)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

22. November 2003 OsterreichÖsterreich Österreich DeutschlandDeutschland Deutschland 0:2 (13:20, 20:22)
22. November 2003 BrasilienBrasilien Brasilien SchweizSchweiz Schweiz 2:0 (20:13, 20:17)

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel um Platz 9
22. November 2003 ItalienItalien Italien JapanJapan Japan 2:0 (20:12, 20:15)
Spiel um Platz 7
22. November 2003 ChileChile Chile NamibiaNamibia Namibia 1:2 (19:21, 20:17, 19:21)
Spiel um Platz 5
23. November 2003 ArgentinienArgentinien Argentinien DanemarkDänemark Dänemark 2:0 (21:19, 20:14)
Spiel um Platz 3
23. November 2003 OsterreichÖsterreich Österreich SchweizSchweiz Schweiz 2:0 (21:19, 20:12)
Finale
23. November 2003 DeutschlandDeutschland Deutschland BrasilienBrasilien Brasilien 0:3 (12:20, 13:20, 8:20)

Schiedsrichter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Weltmeisterschaften in Porto Alegre waren sechs Schiedsrichter aus fünf Ländern im Einsatz.

Name Land Einsätze
Vorrunde Qualifikation und Halbfinale Finalspiele
Mario Lancioni DeutschlandDeutschland Deutschland A: SUI-AUT
A: BRA - ARG
A: BRA - AUT
B: ITA - JAP
B: JAP - ITA
P7: CHL - NAM
P3: AUT - SUI
Karl Hinterreiter OsterreichÖsterreich Österreich A: GER - ARG
A: BRA - NAM
A: BRA - SUI
A: NAM - ARG
B: DEN - JAP
HF: BRA - SUI
Hans Hunn SchweizSchweiz Schweiz A: BRA - GER
A: GER - AUT
A: GER - NAM
B: CHL - JAP
B: JAP - CHL
Q: ARG - CHL F: BRA - GER
Felix Mauro BrasilienBrasilien Brasilien A: SUI - ARG
A: SUI - NAM
A: AUT - ARG
A: GER - SUI
HF: AUT - GER P5: ARG - DEN
Dalton Grande BrasilienBrasilien Brasilien B: CHL - DEN
B: DEN - CHL
B: CHL - DEN
B: ITA - CHL
P9: ITA - JAP
Alfredo Thiesing ArgentinienArgentinien Argentinien A: AUT - NAM
B: ITA - DEN
B: JAP - DEN
B: DEN - ITA
Q: NAM - DEN

Linienrichter zur Unterstützung waren:

Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land
1. BrasilienBrasilien Brasilien
2. DeutschlandDeutschland Deutschland
3. OsterreichÖsterreich Österreich
4. SchweizSchweiz Schweiz
5. ArgentinienArgentinien Argentinien
6. DanemarkDänemark Dänemark
7. NamibiaNamibia Namibia
8. ChileChile Chile
9. ItalienItalien Italien
10. JapanJapan Japan