Faustball-Weltmeisterschaft 1995

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
9. Weltmeisterschaft 2019
Männer
Anzahl Nationen 10
Weltmeister Deutschland
Gastgeber NamibiaNamibia Namibia
Stadt Windhoek
Swakopmund
Gobabis
Eröffnung 29. August 1995
Endspiel 2. September 1995
Verband IFA
8. WM 2015 10. WM 1999

Die 9. Faustball-Weltmeisterschaft der Männer fand vom 29. August bis zum 2. September 1995 in Windhoek (Namibia) statt. Namibia war erstmals Ausrichter der Faustball-Weltmeisterschaft der Männer.[1] Titelverteidiger war die Nationalmannschaft aus Deutschland, die ihren Titel mit einem 2:0-Sieg gegen die Schweiz verteidigte und den insgesamt neunten WM-Titel in Folge bejubelte.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der neunten Weltmeisterschaft der Männer nahmen insgesamt zehn Nationen von drei Kontinenten teil. Für Tschechien war es die erste Teilnahme an einer Männer-Weltmeisterschaft überhaupt.

6 aus Europa DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien
OsterreichÖsterreich Österreich SchweizSchweiz Schweiz TschechienTschechien Tschechien
3 aus Südamerika ArgentinienArgentinien Argentinien BrasilienBrasilien Brasilien ChileChile Chile
1 aus Afrika NamibiaNamibia Namibia

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte


An insgesamt drei Orten in Namibia wurde die neunte Faustball-Weltmeisterschaft der Männer ausgetragen. Dabei wurden die beiden Faustballhochburgen in Namibia, Swakopmund und Windhoek als Spielorte bedacht. Nach den Vorrundenspielen in Gobabis und Swakopmund fand die Endrunde in der Hauptstadt Namibias, in Windhoek, statt.

Die Spielorte der Faustball-WM 1995 waren:

Spielort Spiele Anzahl Spiele
Swakopmund Vorrundenspiele Gruppe A 10
Gobabis Vorrundenspiele Gruppe B 10
Windhoek Entscheidungsrunde, Platzierungs- und Finalspiele 11


Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Vorrundengruppen spielt jeder gegen jeden. Die Gruppensieger stehen im Halbfinale. Die Gruppenzweiten spielen gegen den Gruppendritten der jeweils anderen Gruppe um die beiden verbliebenen Halbfinalplätze. Die Gruppenvierten spielen gegen den Gruppenfünften der jeweils anderen Gruppe um das Spiel um Platz 7.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der Gruppe A fanden in Swakopmund, die Spiele der Gruppe B in Gobabis statt.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle
Rang Land Sätze Ballverh. Punkte
1 SchweizSchweiz Schweiz 8 : 1 179 : 105 8 : 0
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 7 : 2 169 : 107 6 : 2
3 ArgentinienArgentinien Argentinien 4 : 4 137 : 121 4 : 4
4 ItalienItalien Italien 2 : 6 93 : 131 2 : 6
5 TschechienTschechien Tschechien 0 : 8 46 : 160 0 : 8
Spielergebnisse
29.08.1995 Deutschland Tschechien 2:0 (20:3, 20:4)
29.08.1995 Schweiz Italien 2:0 (20:4, 20:8)
29.08.1995 Deutschland Argentinien 2:0 (20:11, 20:15)
29.08.1995 Schweiz Tschechien 2:0 (20:8, 20:5)
29.08.1995 Argentinien Italien 2:0 (20:15, 20:10)
30.08.1995 Italien Tschechien 2:0 (20:4, 20:7)
30.08.1995 Schweiz Argentinien 2:0 (21:19, 20:12)
30.08.1995 Deutschland Italien 2:0 (20:10, 20:6)
30.08.1995 Argentinien Tschechien 2:0 (20:8, 20:7)
30.08.1995 Deutschland Schweiz 1:2 (19:21, 20:17, 10:20)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle
Rang Land Sätze Ballverh. Punkte
1 OsterreichÖsterreich Österreich 8 : 0 161 : 70 8 : 0
2 BrasilienBrasilien Brasilien 6 : 2 151 : 95 6 : 2
3 NamibiaNamibia Namibia 4 : 4 121 : 123 4 : 4
4 ChileChile Chile 2 : 6 95 : 143 2 : 6
5 DanemarkDänemark Dänemark 0 : 8 63 : 160 0 : 8
Spielergebnisse
29.08.1995 Österreich Dänemark 2:0 (20:5, 20:9)
29.08.1995 Brasilien Namibia 2:0 (20:9, 20:14)
29.08.1995 Chile Österreich 0:2 (7:20, 0:20)
29.08.1995 Brasilien Dänemark 2:0 (20:4, 20:5)
29.08.1995 Chile Namibia 0:2 (10:20, 16:20)
30.08.1995 Namibia Dänemark 2:0 (20:12, 20:5)
30.08.1995 Brasilien Chile 2:0 (20:14, 20:8)
30.08.1995 Österreich Namibia 2:0 (20:10, 20:8)
30.08.1995 Chile Dänemark 2:0 (20:8, 20:15)
30.08.1995 Österreich Brasilien 2:0 (21:19, 20:12)

Entscheidungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entscheidungsspiele fanden in Windhoek statt.

Qualifikationsspiele für das Spiel um Platz 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

01.09.1995 ItalienItalien Italien DanemarkDänemark Dänemark 2:0 (20:7, 20:14)
01.09.1995 ChileChile Chile TschechienTschechien Tschechien 2:0 (20:8, 20:5)

Qualifikationsspiele für das Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

01.09.1995 DeutschlandDeutschland Deutschland NamibiaNamibia Namibia 2:0 (20:7, 20:7)
01.09.1995 BrasilienBrasilien Brasilien ArgentinienArgentinien Argentinien 2:0 (20:9, 20:15)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

01.09.1995 SchweizSchweiz Schweiz BrasilienBrasilien Brasilien 2:1 (14:20, 20:16, 20:4)
01.09.1995 OsterreichÖsterreich Österreich DeutschlandDeutschland Deutschland 0:2 (8:20, 17:20)

Platzierungs- und Finalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Platzierungs- und Finalspiele fanden in Windhoek statt.

Spiel um Platz 9
02.09.1995 DanemarkDänemark Dänemark TschechienTschechien Tschechien 2:0 (20:7, 20:14)
Spiel um Platz 7
02.09.1995 ItalienItalien Italien ChileChile Chile 2:1 (13:20, 20:15, 21:19)
Spiel um Platz 5
02.09.1995 NamibiaNamibia Namibia ArgentinienArgentinien Argentinien 1:2 (20:15, 17:20, 17:20)
Spiel um Platz 3
02.09.1995 OsterreichÖsterreich Österreich BrasilienBrasilien Brasilien 2:0 (20:16, 20:17)
Finale
02.09.1995 DeutschlandDeutschland Deutschland SchweizSchweiz Schweiz 2:0 (20:10, 20:10)

Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land
1. DeutschlandDeutschland Deutschland
2. SchweizSchweiz Schweiz
3. OsterreichÖsterreich Österreich
4. BrasilienBrasilien Brasilien
5. ArgentinienArgentinien Argentinien
6. NamibiaNamibia Namibia
7. ItalienItalien Italien
8. ChileChile Chile
9. DanemarkDänemark Dänemark
10. TschechienTschechien Tschechien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielplan und Ergebnisse aus "Faustball-Informationen" – Manfred Lux, Lüneburg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]