Felonica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felonica
Argine Felonica Po (5171233256).jpg
Pfarrkirche Santa Maria Assunta am Po-Damm in Felonica
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Mantua (MN)
Gemeinde Sermide e Felonica
Koordinaten 44° 59′ N, 11° 21′ OKoordinaten: 44° 58′ 51″ N, 11° 21′ 17″ O
Höhe 11 m s.l.m.
Fläche 22,5 km²
Einwohner 1.359 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km²
Telefonvorwahl 0386 CAP 46022

Felonica ist eine Fraktion der italienischen Gemeinde (comune) Sermide e Felonica in der Provinz Mantua (Region Lombardei).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 50 Kilometer ostsüdöstlich von Mantua am orographisch rechten Po-Ufer und grenzt an die Provinzen Ferrara (Emilia-Romagna) und Rovigo (Venetien).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des Ortes ist eng mit der im Jahr 944 erstmals urkundlich erwähnten Benediktinerabtei S. Maria Assunta verbunden. Die Gründung der Abtei wurde in der Vergangenheit Mathilde von Canossa zugeschrieben, erfolgte aber früher. Unter Mathilde von Canossa nahm die Bedeutung der Abtei aber wesentlich zu.[1] Ab dem 14. Jahrhundert begann der langsame Niedergang der Abtei und im 18. Jahrhundert wurde sieschließlich aufgelöst und in einen landwirtschaftlichen Betrieb umgewandelt. Lediglich die Klosterkirche diente weiterhin als Pfarrkirche des Ortes. Während des Zweiten Weltkrieges wurden die noch vorhandenen Gebäude der Abtei bei Luftangriffen 1944 zerstört. In der Endphase des Zweiten Weltkriegs setzten bei Felonica Teile der bei Bologna während der alliierten Frühjahrsoffensive 1945 zerschlagenen Heeresgruppe C der deutschen Wehrmacht über den Po.[2]

Felonica war bis Februar 2017 eine eigenständige Gemeinde und schloss sich am 1. März 2017 mit der Gemeinde Sermide zur neuen Gemeinde Sermide e Felonica zusammen.[3] Zur Gemeinde Felonica gehörte noch der Ortsteil Quatrelle.

Pfarrkirche Santa Maria Assunta (11. Jhdt.)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanisch-gotische Pfarrkirche S. Maria Assunta aus dem 11. Jahrhundert. Beim Erdbeben 2012 beschädigt und in der Folge restauriert.
  • Kriegsmuseum (italienisch Museo della Seconda guerra mondiale sul Po), das auf die Ereignisse in Felonica und Umgebung während des Zweiten Weltkrieges eingeht.[4]
  • Waldenser-Kirche von 1905.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felonica liegt an der Bahnstrecke Suzzara–Ferrara.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Felonica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La Storia di Felonica. In: comune.felonica.mn.it. Abgerufen am 20. Januar 2020 (italienisch).
  2. Storia dell’ Abbazia di Santa Maria Assunta di Felonica. In: larivieradelpo.it. Abgerufen am 20. Januar 2020 (italienisch).
  3. Il Comune di Sermide e Felonica (MN). In: tuttitalia.it. Abgerufen am 20. Januar 2020 (italienisch).
  4. Museo della Seconda guerra mondiale sul Po. In: museofelonica.it. Abgerufen am 20. Januar 2020 (italienisch).