Fensterbau Frontale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fensterbau Frontale in Nürnberg ist die weltgrößte Branchenmesse für den Fenster-, Tür- und Fassadenbau[1]. Sie findet im zweijährlichen Turnus im Verbund mit der Fachmesse Holz-Handkwerk im Messezentrum Nürnberg statt. Veranstalter des Messeduos ist die NürnbergMesse, ideeller und fachlicher Träger sind der Fachverband Glas Fenster Fassade Baden-Württemberg, der Landesinnungsverband des Glaserhandwerks Rheinland-Pfalz und der Landesinnungsverband des Bayerischen Glaserhandwerks.

Themen der Aussteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fachangebot umfasst Technologien, Komponenten und Bauelemente für Fenster, Tür und Fassade[2]:

Aussteller- und Fachbesucherzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Messedoppel Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk verzeichnete 2018 111.021 Fachbesucher (2016: 110.581). An den vier Messetagen präsentierten insgesamt 1.329 Aussteller aus 42 Ländern ihre Produkte und Innovationen.[3] Die Ausstellungshallen der Fensterbau Frontale umfassten 814 Aussteller.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Carsten Dierig: Gütesiegel für Fenster. In: WELT Online. 2. April 2008, abgerufen am 18. Mai 2016.
  2. FENSTERBAU FRONTALE: Alle Aussteller 2016. Abgerufen am 18. Mai 2016.
  3. AUMA: Messedatenbank. Abgerufen am 18. Mai 2016.
  4. Baulinks: Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk melden Besucherrekord. Abgerufen am 18. Mai 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]