Fernsehturm Turkmenistan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernsehturm Turkmenistan
Ashgabat TV Tower Under construction5.jpg
Basisdaten
Ort: TurkmenistanTurkmenistan Aşgabat
Hauptstadtdistrikt: Aşgabat
Staat: Turkmenistan
Höhenlage: 997 m
Verwendung: Fernseh- und Aussichtsturm, Restaurant
Turmdaten
Bauzeit: 2008–2011
Architekt: Polimeks COE
Gesamthöhe: 211 m
Daten der Anlage
Weitere Daten
Eröffnung: 2011
Aussichtsplattformen: 100 m, 135 m, 145 m und 150 m
Positionskarte
Fernsehturm Turkmenistan (Turkmenistan)
Fernsehturm Turkmenistan
Fernsehturm Turkmenistan
37.86258658.238169Koordinaten: 37° 51′ 45,3″ N, 58° 14′ 17,4″ O

Der Fernsehturm Turkmenistan (turkmenisch: Türkmenistan teleradio merkezi) ist ein 2011 fertiggestellter, 211 Meter hoher Fernsehturm in der turkmenischen Hauptstadt Aşgabat.[1] Er steht auf einer 809 Meter hohen Bergkuppe im Kopet-Dag-Gebirge südwestlich und außerhalb des Stadtzentrums.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Turm wurde vom turkmenischen Präsidenten Gurbanguly Berdimuhamedow initiiert. Die Bauzeit dauerte von 2008 bis 2011. Im Beisein des Präsidenten Berdimuhamedow wurde der Fernsehturm am 18. Oktober 2011 eröffnet.[2]

Beschreibung[Bearbeiten]

Architektur[Bearbeiten]

Der Fernsehturm steht auf einem Unterbau mit trapezförmigen, zum Turm hin geneigten Wandflächen. In den Unterbau führt eine monumentale Freitreppe ins Innere des Bauwerks. Der orientalisch profilierte Turmschaft erhebt sich senkrecht in die Höhe und spreizt sich am Turmkorb auseinander. Bis zur halben Höhe des Turmschafts wird dieser durch einen achteckigen Stern von Oguz Khan mit einer Gesamtfläche von 3.240 Quadratmeter dekoriert, der einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde als größte architektonische Sternskulptur der Welt hat.[3] In der Fassade des Sterns ist eine Photovoltaikanlage eingebaut, mit der die gewonnene Energie nachts zur Beleuchtung des Turms verwendet wird. Die Sternform wird auch von anderen Bauwerken in Aşgabat aufgegriffen. Der Stern stellt eine Verbindung zwischen den mythologische Ahnen der Turkvölker und der heutigen Zeit her.[4]

Der Entwurf des Turms stammt vom türkischen Architektenbüro Polimeks COE,[5] die auch schon die goldene Statue des Türkmenbaşy, dem Ehrentitel Saparmyrat Nyýazows, errichteten. Im öffentlich zugänglichen Turm befindet sich im Turmkorb auf 145 Meter (29. Stock) ein Drehrestaurant[4] und eine VIP-Lounge. Aussichtsplattformen befinden sich auf 100 Meter und 150 Meter Höhe (31. Stock), ein weiteres Restaurant ist auf 135 Meter.[6] Die Spitze wird von einem 38 Meter hohen Antennenträger gebildet.

Sendeeinrichtungen[Bearbeiten]

Im Basishaus sind 13 Fernsehstudios und weitere Sendeeinrichtungen untergebracht. Vom Turm werden vier SD, zwei HD-Fernsehprogramme sowie zwei DAB Kanäle und FM-Radioprogramme ausgesendet.[7] Darüber hinaus beherbergt er sieben Fernseh- und sechs Radiostationen.[8] Damit gilt das 450 Millionen US-Dollar teure Großprojekt als die größte Sendeanstalt in Zentralasien.[9] Die Sendetechnik wurde von der deutschen Firma Rohde & Schwarz[10] eingerüstet, die Sendeantennen wurden im Herbst 2011 von der deutschen Firma Kathrein installiert.[11]

Rezeption[Bearbeiten]

Die ungewöhnliche Implementierung des Sterns in den Turmschaft kann architektonisch als Bindeglied zwischen Tradition und Moderne verstanden werden. Er gilt auch als Zeichen der Emanzipation des derzeitigen Herrschers Berdimuhamedow von seinem Vorgänger.[12]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fernsehturm Turkmenistan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Turkmenistan: New TV Tower Modernizes Technology
  2. http://broadcastengineering.com:/ Turkmenistan TV tower opens, 19. Oktober 2011
  3. Туркменская гигантомания вновь попала в Книгу рекордов Гиннесса, 31. Oktober 2011 (russisch)
  4. a b von Borries, Böttger, Heilmeyer: TV-Towers - Fernsehtürme, 8.559 Meter Politik und Architektur, S. 255
  5. Projekte von Polimeks, TV Kule
  6. Case Study - New Ashgabat TV Tower, Turkmenistan
  7. http://www.tvtechnology.com:/ Vitec Brands Outfit Turkmenistan TV Tower, 23. Januar 2012
  8. Turkmenistan TV - Ashgabat Tower Project
  9. Turkmenistan TV Tower gets equipped, 24. Januar 2012
  10. Zuhause in den Rundfunktürmen der Welt,Neues von R&S Ausgabe 206/12
  11. Informationen der Firma Kathrein, abgerufen 13. April 2013
  12. von Borries, Böttger, Heilmeyer: TV-Towers - Fernsehtürme, 8.559 Meter Politik und Architektur, S. 15