Fliegerhorst Wormditt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lotnisko Orneta
Fliegerhorst Wormditt
Fliegerhorst Wormditt (Polen)
Red pog.svg
Kenndaten
Koordinaten

54° 7′ 37″ N, 20° 5′ 22″ OKoordinaten: 54° 7′ 37″ N, 20° 5′ 22″ O

63 m (207 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 50 km nördlich von Olsztyn/Allenstein
Straße 28 km zur DK51
(früher R134)
Basisdaten
Eröffnung 1938/39
Schließung Anfang 1990er
Betreiber früher deutsche Luftwaffe, sowjetische Luftwaffe
Start- und Landebahn
06/24 2000 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12 i14

BW

Der Fliegerhorst Wormditt war ein Fliegerhorst der Luftwaffe der Wehrmacht zirka drei Kilometer nordwestlich von Orneta/Wormditt im damaligen Ostpreußen und der heutigen polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren. Der Flugplatz, polnisch Lotnisko Orneta, wurde im Kalten Krieg von den Luftstreitkräften der Sowjetunion genutzt. Nach dem Abzug der Sowjettruppen wurde der Flugplatz geschlossen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fliegerhorst wurde 1940 neu angelegt. Die Start- und Landebahn hatte einen Grasuntergrund. Als erste fliegende Einheit war hier, im Juni 1941, die II./KG 77 stationiert, die von hier aus am Deutsch-Sowjetischen Krieg teilnahm. Auch waren hier von 1939 bis 1945 verschiedene Flugzeugführerschulen und das Flieger-Ausbildungs-Regiment 33 untergebracht.

Die folgende Tabelle zeigt eine Auflistung aller fliegender aktiver Einheiten (ohne Schul- und Ergänzungsverbände) der Luftwaffe die hier zwischen 1941 und 1945 stationiert waren.

Von Bis Einheit[1]
Juni 1941 Juni 1941 II./KG 77 (II. Gruppe des Kampfgeschwaders 77)
April 1942 April 1942 KGr. z. b. V. 600 (Kampfgruppe zur besonderen Verwendung 600 (Transportflieger))
April 1942 April 1942 KGr. z. b. V. 700
April 1942 April 1942 KGr. z. b. V. 800
Juli 1943 März 1944 III./KG 77
Mai 1944 Juni 1944 III./KG 40
Juni 1944 September 1944 NSGr. 1 (Nachtschlachtgruppe 1)
August 1944 September 1944 4.(F)/Aufkl.Gr. 14 (4. Staffel der Fernaufklärungsgruppe 14)
August 1944 Oktober 1944 Stab, I., III./NJG 5 (Stab, I. und III. Gruppe des Nachtjagdgeschwaders 5)
Januar 1945 Januar 1945 II./SG 1 (II. Gruppe des Schlachtgeschwaders 1)

Polnische Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Februar 1945 besetzten sowjetische Truppen das Gelände des Fliegerhorstes. Seit 1945 heißt der Ort Orneta und gehört zur polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren. Die sowjetische Luftwaffe nutzte den Flugplatz bis Anfang der 1990er Jahre.

Seitdem ist das Gelände verwaist.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henry L. deZeng IV: Luftwaffe Airfields 1935-45 Germany (1937 Borders), S. 711–712, abgerufen am 29. August 2014.