Flughafen Dakar-Blaise Diagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Dakar-Blaise Diagne
BW
Flughafen Dakar-Blaise Diagne (Senegal)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code AIBD
IATA-Code DKR
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 45 km östlich von Dakar
Basisdaten
Eröffnung 2016/2017
Betreiber Fraport
Fläche 2000 ha
Passagiere 3 Mio.
Flug-
bewegungen
80.000
Start- und Landebahn
 ? 4000 m × 45 m



i7

i11

i13

Der Aéroport International Blaise Diagne ist ein in Bau befindlicher Flughafen nahe der senegalesischen Hauptstadt Dakar. Er soll den Flughafen Dakar-Léopold Sédar Senghor ablösen, da dieser langfristig den Ansprüchen an steigende Passagierzahlen und Frachtraten nicht mehr genügt. Der Eröffnungstermin ist noch ungewiss und wurde mehrmals verschoben.

Der neue Flughafen liegt 45 km östlich von Dakar, in der Nähe der in der Region Thiès gelegenen Gemeinde Diass (auch Ndiass geschrieben).

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf einem Gelände von knapp 2000 ha (zum Vergleich: der bisherige Flughafen muss sich mit 800 ha begnügen) entstehen zwei Start-/Landebahnen von je 4000 m Länge und 45 m Breite, die auch für die nächste Generation von Großraumflugzeugen ausreichend sind. Dort können bis zu 3 Millionen Fluggäste pro Jahr abgefertigt werden, wobei eine Erweiterungsmöglichkeit auf eine Kapazität von 5 Mio. besteht. Die mögliche Zahl der Starts und Landungen pro Jahr wird von 33.000 auf 80.000 erhöht.

Betreibergesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Konsortium unter Leitung der Fraport-Gesellschaft hat für den Betrieb des Flughafens eine Konzession erhalten, die zunächst auf 22 Jahre begrenzt ist. Eine lokale Betreibergesellschaft mit dem Namen Daport S.A. wurde hierfür gegründet. Fraport hält nach eigenen Angaben 100 % der Anteile von Daport.[1]

Grundsteinlegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundsteinlegung war Anfang April 2007 in Anwesenheit des senegalesischen Staatspräsidenten Abdoulaye Wade und des libyschen Staatspräsidenten Muammar al-Gaddafi. Die Inbetriebnahme wurde mehrmals verschoben, Eröffnungstermine im 2. Halbjahr 2012[2], im November 2014[3] und im Juli 2015[4] konnten nicht eingehalten werden. Im Oktober 2015 waren von den Bauarbeiten laut Medienberichten 85 Prozent abgeschlossen.[5]

Die Baukosten werden auf etwa 170 Mio. Euro geschätzt. Das Langzeit-Finanzierungsbudget, das über 18 Monate zurückgezahlt werden soll, umfasst 265 Mrd.[2][6] Francs CFA umgerechnet etwa 400 Mio. Euro.[6] Zusammen mit den geschätzten Baukosten etwa 566 Mio Euro.[2]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der neue Flughafen wird über eine ebenfalls noch zu bauende mautpflichtige Autobahn von Dakar aus zu erreichen sein.

Namenspatron[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der neue Flughafen wird nach Blaise Diagne, einem senegalesischen Politiker, benannt. Dieser wurde 1914 als erster Afrikaner in die französische Nationalversammlung gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Daport S.A.“ auf fraport.de, abgerufen am 29. August 2013.
  2. a b c „Blaise Diagne International Airport in Diass Will be Operational in the Second Quarter of 2012“ auf netnewspublisher.com, abgerufen am 14. Dezember 2011
  3. Sénégal : L'aéroport international Blaise Diagne livré en novembre, afriquinfos.com, abgerufen am 7. August 2014
  4. Construction de l'aéroport de DIASS :La lenteur des décaissements freine le décollage, walf-groupe.com, abgerufen am 1. Dezember 2014
  5. A Dakar, l'aéroport international Blaise-Diagne dans la tourmente, constructioncayola.com, 15. Oktober 2015
  6. a b „L'AIBD boucle le financement long terme des travaux“ auf der offiziellen Website des Flughafens (französisch), abgerufen am 14. Dezember 2011