Flughafen Iași

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeroportul Internațional Iași
BW
Flughafen Iași (Rumänien)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code LRIA
IATA-Code IAS
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km westlich von Iași
Basisdaten
Eröffnung 1926
Start- und Landebahn
14/32[1] 2400 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Iași (IATA: IAS, ICAO: LRIA; rumän. Aeroportul Internațional Iași) ist ein rumänischer Flughafen nahe der Stadt Iași.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Flughafenportal

Die ersten Linienflüge auf dem damals mit einer Graspiste ausgestatteten Flugfeld fanden im Jahr 1926 mit Flugzeugen der Staatsfluggesellschaft TAROM statt.

Ab 1966 fanden auf dem Flughafen Iași diverse Modernisierungs- und Ausbauprojekte statt. So wurden neben einem neuen Passagierterminal auch eine befestigte Start- und Landebahn in der Ausrichtung 15/33 mit einer Länge von 1780 Metern errichtet.[2] Es gab allerdings keinen Taxiway, so dass Flugzeuge vor dem Start oder nach der Landung die Start- bzw. Landebahn benutzen mussten, um in Position zu gelangen.

Diese Ausbaumaßnahmen in den sechziger Jahren führten dazu, dass TAROM den Flughafen Iași wieder im Flugplan aufführte. Bedient wurden ab Iași zum Beispiel Ziele wie Bukarest, Arad und Timișoara.

2001 wurde ein neues Fluggastgebäude errichtet, welches die alte Anlage ersetzte. Es hat eine Kapazität von 100 internationalen sowie 150 nationalen Fluggästen pro Stunde. Die Start- und Landebahn ist derzeit mit einem Instrumentenlandesystem der Kategorie CAT I ausgestattet.

Luftbild von den Bauarbeiten der neuen Landebahn

Im Jahre 2007 begannen die Planungen für einen umfassenden Ausbau des Flughafens. Bis 2042 soll der Flughafen eine jährliche Kapazität von 1,5 Millionen Fluggästen haben. Dazu wurde ein drittes Terminal mit 3400 m³ Nutzfläche gebaut, das eine Kapazität von 450 Passagieren pro Stunde aufweist. Zusätzlich wurde eine neue Start- und Landebahn neben der alten in einer leicht veränderten Ausrichtung (14/32) gebaut. Die bisherige Landebahn dient nun als Taxiway. Darüber hinaus wird das Vorfeld erweitert und noch weitere kleinere Maßnahmen umgesetzt. Die Finanzierung erfolgt mit Unterstützung durch den European Regional Development Fund. Über 68 % der Kosten übernimmt die EU.[3] Fertigstellung der Landebahn war Ende 2015; die feierliche Eröffnung des Terminals 3 erfolgte am 17. Oktober 2015.[4]

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zurzeit wird der Flughafen im Linien und Charterdienst von den Fluggesellschaften TAROM, Blue Air, Wizz Air und Austrian Airlines bedient. Ziele sind Bukarest, London, Rom, Wien, Turin, Bologna, Istanbul, Mailand, München, Paris, Tel Aviv und Venedig.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New runway at Iaşi International Airport
  2. Flughafendaten auf World Aero Data (englisch, Stand 2006)
  3. Iasi Airport modernisation set to improve capacity. European Regional Development Fund, 10. Juni 2015, abgerufen am 12. Februar 2016 (englisch).
  4. GALERII FOTO: Minishow aviatic şi concert la inaugurarea T3 la Aeroport. ziaruldeiasi.ro, 17. Oktober 2015, abgerufen am 12. Februar 2016 (rumänisch, Bildreportage über die Eröffnungsfeier).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]