Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main
Gründungsjahr: 1951
Mitarbeiter: 318
Fahrzeuge: 60
www.fraport.de/content/fraport/de/kompetenzen/aviation-services/werkfeuerwehr.html

Die Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main ist die Werkfeuerwehr des Flughafens Frankfurt am Main. Als nicht öffentliche Feuerwehr Hessens beschäftigt sie rund 300 hauptamtlich angestellte Kräfte, die für den Brandschutz auf dem drittgrößten Flughafen Europas sorgen. Die Flughafenfeuerwehr gehört seit Anfang 2010 zum Geschäftsbereich FTU (Flugbetriebs- und Terminalmanagement, Unternehmenssicherheit) des Flughafenbetreibers Fraport AG.

Wachensystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wache 4 nahe der Landebahn Nord-West am Flughafen Frankfurt
Flugzeugattrappen für Löschübungen nahe Wache 4 am Flughafen Frankfurt
Die Flughafenfeuerwehr im Einsatz

Die Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main verfügt auf dem Gelände des Flughafens über vier Feuerwachen:

  • Die Wache 1 befindet sich im Süden des Flughafens in der Nähe des Luftbrückendenkmals auf dem Gelände der ehemaligen Rhein-Main Air Base. Sie ist vor allem für den Gebäudebrandschutz, Einsätze mit Gefahrgut und andere technische Hilfeleistungen zuständig. Ihr Einsatzgebiet ist das nordöstliche und dem südlichen Flughafengelände, inklusive des Luftfrachtterminals CargoCity Süd, wie auch – auf Anforderung – die Absicherung von Abschnitten der Autobahnen A 3 und A 5 im Bereich des Flughafens. In dieser Wache sind zudem die Abteilung für die Einsatzplanung, den vorbeugenden Brandschutz sowie der Verwaltungsapparat untergebracht. Hier sind 22 der 64 Feuerwehrangehörigen einer Schicht eingesetzt.
  • Die Wache 2 liegt im Vorfeldbereich an der Center-Bahn (07C/25C). Sie ist für den Flugzeugbrandschutz auf dem gesamten Vorfeld sowie dem Parallelbahnensystem der Start- und Landebahnen zuständig. Zusätzlich ist hier ein weiteres HTLF (Hilfeleistungs-Tanklöschfahrzeug) für den Gebäudebrandschutz stationiert, um die Eingreifzeit für die im Norden und Nordwesten liegenden Gebäude zu minimieren.
  • Die Wache 3 an der Startbahn West (18) übernimmt neben der Absicherung des südwestlichen Flughafenbereichs auch den Brandschutz im General-Aviation-Terminal (GAT) und in den im Süden gelegenen Flugzeugwartungshallen. Zusätzlich sind in der Wache 3 große Teile der Ausrüstung für die Flugzeugbergung sowie zwei Wassertankanhänger (à 40 m³) und weitere Abrollbehälter mit technischem Gerät untergebracht.
  • Die Wache 4 sichert die 2011 neu eröffnete Landebahn Nordwest (07L/25R) ab und beherbergt den dritten ICAO-Löschzug.

Laut ICAO-Vorschriften müssen die Einsatzkräfte der Wachen 1 bis 3 im Alarmfall innerhalb von 180 Sekunden nach Alarmierung in ihrem Verfügungsraum an der Einsatzstelle eintreffen, diejenigen der Wache 4 aufgrund neuerer Vorschriften innerhalb von 120 Sekunden. Werden diese Werte nicht eingehalten, erlischt die Betriebserlaubnis des Flughafens für den Flugbetrieb.

Feuerwehr Training Center[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Feuerwehr Training Center (FTC) befindet sich im Süden des Flughafengeländes in der Nähe der Wache 1. Es wurde geschaffen, um die hauptamtlich angestellten Feuerwehrleute der Flughafenfeuerwehr ständig aus- und fortzubilden. Längst werden aber auch andere Abteilungen des Flughafens hier geschult. Seit 1996 können auch Angehörige anderer Feuerwehren hier diverse Standard- und Speziallehrgänge besuchen. Im Bereich der Wache 4 stehen weitere Trainingseinrichtungen speziell für den Einsatz am Flugzeug zur Verfügung.

Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Simba 8×8 HRET in Aktion
Rettungstreppenfahrzeug

Die Flughafenfeuerwehr verfügt über vier Löschzüge, einen Gefahrstoffzug und einen Rüstzug.

Der Löschzug 1 ist ein herkömmlicher Gebäudelöschzug. Er ist in der Feuerwache 1 untergebracht und besteht aus

Zusätzlich steht ein Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollbehälter AB-CO2 für die Einspeisung in halbstationäre Löschanlagen zur Verfügung.

Die Löschzüge 2, 3 und 4 sind die drei ICAO-Löschzüge der Flughafenfeuerwehr und in den Feuerwachen 2, 3 und 4 stationiert. Diese sind identisch ausgerüstet und bestehen jeweils aus

Auf der Feuerwache 2 befindet sich zusätzlich ein Einsatzleitwagen und ein Hilfeleistungstanklöschfahrzeug für den Gebäudebrandschutz.

Der Gefahrstoffzug und der Rüstzug sind beide in der Feuerwache 1 stationiert. Der Gefahrstoffzug besteht aus

Der Rüstzug verfügt über

Darüber hinaus stehen der Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main weitere Sonderfahrzeuge und Abrollbehälter wie beispielsweise die AB-Tierrettung, -Bauunfall, -Schaum 1 und -Schaum 2, -Wasserschaden sowie -Dekon-P zur Verfügung.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien