Football-Bundesliga (Damen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Football-Bundesliga (auch Damenbundesliga) ist die höchste deutsche Spielklasse im American Football der Damen.

Geschichte und Entwicklung[Bearbeiten]

Die ersten Spiele von Damenmannschaften fanden 1987 statt und der Sport etablierte sich in den späten 1980er Jahren mit regelmäßigem Spielbetrieb ab 1989. Die Liga wurde 1990 gegründet, die Bezeichnung Bundesliga wurde jedoch erst später eingeführt. Die Football-Bundesliga ist die höchste American Football Spielklasse der Damen unter dem Dachverband AFVD. Die Ligarunde wird in einer Nord- und Südgruppe ausgespielt, in der jeweils vier Teams gegeneinander antreten. Der Sieger der Liga wird im Ladiesbowl ermittelt und trägt seit 1992 offiziell den Titel Deutscher Meister. 1992 war Bamberg erster Austragungsort des Ladiesbowl, die einheimischen Bamberg Lady Bears gewannen den Titel nach einem 23:0 gegen die Mülheim Shamrocks. Die erfolgreichste Mannschaft ist der zehnmalige Meister Berlin Adler Girls.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Saison 2012[Bearbeiten]

Abschlusstabellen[Bearbeiten]

Gruppe A (Nord)   Gruppe B (Süd)
1. Düsseldorf Blades 15:1 247:40   1. Crailsheim Hurricanes 16:0 264:113
2. Berlin Kobra Ladies 13:3 428:50   2. Köln Falconets 10:6 155:130
3. Kiel Baltic Hurricanes Ladies 7:9 79:273   3. Mülheim Shamrocks 6:10 82:161
4. Bochum Miners 5:11 73:304   4. Munich Cowboys Ladies 5:11 129:138
5. Hamburg Amazons 0:16 0:160   5. Mainz Golden Eagles Ladies 3:13 114:202

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]