Forlandet-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Forlandet-Nationalpark
Nordspitze des Prinz-Karl-Vorlandes
Nordspitze des Prinz-Karl-Vorlandes
Forlandet National Park locator map.svg
Koordinaten: 78° 33′ 0″ N, 11° 7′ 0″ O
Lage: Svalbard, Norwegen
Nächste Stadt: Longyearbyen
Fläche: 4.647 km²
Gründung: 01.06.1973
i3i6

Der Forlandet-Nationalpark (norwegisch Forlandet nasjonalpark) ist ein 4.647 km² großer Nationalpark auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen. Er umfasst die Insel Prinz-Karl-Vorland. Das Gebiet des Parks erstreckt sich über 616 km² Festland und 4.031 km² Meeresfläche. Der Park ist einer von sieben Nationalparks auf Spitzbergen. Er wurde 1973 gegründet.

Im Park befinden sich die weltweit nördlichsten Populationen von Seehunden und von Trottellummen. Es befinden sich zwei Vogelreservate im Nationalpark, die vom 15. Mai bis zum 15. August nicht betreten werden dürfen. Die Insel darf nicht mit motorisierten Fahrzeugen befahren werden.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prins Karls Forland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien