Forschungsvereinigung Antriebstechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA) ist ein Zusammenschluss von Unternehmen zur gemeinschaftlichen, vorwettbewerblichen Forschung im Bereich der Antriebstechnik.

Im Rahmen der technischen Arbeit des Fachverbandes Antriebstechnik des VDMA bekamen in den 60er Jahren wissenschaftliche Fragestellungen immer stärkeres Gewicht. Die Unternehmen erkannten den Bedarf, Forschungsthemen auch gemeinsam anzugehen und gründeten 1968 die Vereinigung zu dem Zweck, die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Antriebstechnik zu fördern sowie alle hierzu notwendigen Voraussetzungen auf den einschlägigen Gebieten zu schaffen.

2014 wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der zuvor 4 Jahre als Vorstandsvorsitzender tätige Michael Paul abgelöst. Die Delegierten der FVA-Mitgliedsunternehmen wählten Christian Schliephack, Geschäftsführer der Reintjes GmbH, zum neuen Vorsitzenden des FVA-Vorstandes. [1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wechsel im FVA-Vorstand@1@2Vorlage:Toter Link/fva-net.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., FVA-net.de. Abgerufen am 14. August 2014.