Magna Steyr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Magna Steyr AG & Co KG[1]

Rechtsform Kommanditgesellschaft
Gründung 2001
Sitz Graz, Österreich
Leitung Günther Apfalter, Präsident[2]
Mitarbeiterzahl 13.500 (2022)[3]
Branche Automobilzulieferer
Website www.magnasteyr.com
Luftaufnahme Magna Steyr Werk in Graz

Die Magna Steyr Fahrzeugtechnik ist ein österreichischer Automobilhersteller, dessen Zentrale und auch gleichzeitig größter Produktionsstandort Graz ist. Magna Steyr ist eine Tochtergesellschaft des austro-kanadischen Automobilzuliefererkonzerns Magna International und entstand im Jahr 2011 aus der Fusion von Magna Europe und Teilen des früheren Industriekonglomerates Steyr-Daimler-Puch.

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mercedes G-Klassen bei der Auslieferung per Bahn.

Magna Steyr entwickelt und produziert ausschließlich Fahrzeuge im Auftrag anderer Hersteller. Zu den Abnehmern gehören Mercedes-Benz, Fiat, BMW,[4] Chrysler, Toyota[5] und Jaguar.[6][7]

Auf der IAA 2005 präsentierte Magna Steyr mit dem Konzeptauto MILA einen einsitzigen, erdgasbetriebenen Sportwagen. 2015 wurde mit dem MILA Plus das achte Fahrzeug der MILA-Family am Genfer Automobilsalon präsentiert. 2020 präsentierte Sony das erste Sony Concept Car, den Sony Vision-S, das in Zusammenarbeit mit Magna Steyr entwickelt und gebaut wurde.[8]

Produzierte Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steyr Daimler Puch, Zusammenschlüsse von 1864 bis 1944
Marke Geschäfts-
bereich
1860er 1870er 1880er 1890er 1900er 1910er 1920er 1930er 1940er
Steyr Waffen Werndl OEWG Steyr-Werke Steyr Daimler Puch
Fahrräder Waffenrad
Traktoren Steyr
Fahrzeuge Steyr
Puch Fahrräder Puch Austro-Daimler-Puch
Motorräder Puch
Automobile Puch
Austro-Daimler Fahrzeuge Oesterreichische Daimler-Motoren KG/AG
„Austro-Daimler“
Oeffag Karosserien
Flugzeuge Albatros
Steyr Daimler Puch, Geschäftsbereiche und Ausgliederungen ab 1945
1940er 1950er 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er 2020er Geschäftsbereich Marke/Firma heute
Steyr Fiat PKW
Steyr Daimler Puch als „Steyr“ oder „Steyr-Puch“ PKW
Steyr Daimler Puch Steyr Mannlicher Schusswaffen Steyr Mannlicher
Steyr Daimler Puch Piaggio Motorräder
Steyr Daimler Puch Bianchi (Piaggio) Cycleurope Fahrräder Puch
Steyr Daimler Puch Svenska Kullagerfabriken Wälzlager SKF
Steyr Daimler Puch MAN Steyr Automotive NFZ Steyr Automotive
Steyr Daimler Puch Case CNH Global Traktoren Steyr
Steyr Daimler Puch Volvo Busse
Steyr Daimler Puch SSF General Dynamics schwere Waffen Steyr-Daimler-Puch Spezialfahrzeug
Steyr Daimler Puch Magna Fahrzeugtechnik Magna Steyr
Steyr Daimler Puch Magna ZF Friedrichshafen Antriebstechnik
Steyr Daimler Puch Magna Steyr Motors Motoren Steyr Motors

Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magna Steyr ist Mitglied der österreichischen Plattform Industrie 4.0.[12] Mit Christoph Krammer ist Magna Steyr auch im Vorstand der Plattform vertreten.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]