Frédéric Pierrot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frédéric Pierrot (César 2012)

Frédéric Pierrot (* 17. September 1960 in Boulogne-Billancourt, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frédéric Pierrot studierte Mathematik in den USA, als er sein Interesse für die Schauspielerei entdeckte. Er brach sein Studium ab, kehrte nach Frankreich zurück und spielte in mehreren Kurzfilmen mit, bevor er in dem 1989 erschienenen und von Bertrand Tavernier inszenierten Kriegsdrama Das Leben und nichts anderes an der Seite von Philippe Noiret und Sabine Azéma auf der Leinwand debütierte. Seitdem spielte er unterschiedliche Fernseh- und Filmrollen, darunter in Eine Schwalbe macht den Sommer (2001), So viele Jahre liebe ich dich (2008) und Sarahs Schlüssel (2010). Für seine Darstellung in dem Drama Poliezei wurde er bei der Verleihung des französischen Filmpreises César 2012 als Bester Nebendarsteller nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frédéric Pierrot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien