Freißenbüttel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freißenbüttel
Wappen von Freißenbüttel
Koordinaten: 53° 15′ 55″ N, 8° 47′ 24″ O
Höhe: 38 (30–39) m ü. NHN
Einwohner: 700
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 27711
Vorwahl: 04791
Karte
Lage von Freißenbüttel in der Stadt Osterholz-Scharmbeck
Ortsansicht von Freißenbüttel (Ölgemälde von Christian Ludwig Bokelmann)
Ortsansicht von Freißenbüttel (Ölgemälde von Christian Ludwig Bokelmann)

Freißenbüttel ist eine Ortschaft und ein Teil der Stadt Osterholz-Scharmbeck im niedersächsischen Landkreis Osterholz.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt rund vier Kilometer nördlich der Innenstadt von Osterholz-Scharmbeck zwischen der Bundesstraße 74 und der Bahnstrecke Bremen–Bremerhaven im Osten und der Kreisstraße 46 im Westen. Der Mühlenbach, der in der Ortslage beginnt, ist ein rechter Zufluss zur Hamme.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Freißenbüttel hat ca. 700 Einwohner und verfügt über einen Sportplatz, Kindergarten, Schützenverein. Die Freiwillige Feuerwehr Freißenbüttel sorgt für den abwehrenden Brandschutz und die allgemeine Hilfe.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen, die mit dem Ort in Verbindung stehen

  • Hans Höppner (1873–1946), Biologe, Botaniker und Entomologe, er wird auch als der Botaniker des Niederrheins bezeichnet, war Lehrer in Freißenbüttel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Freißenbüttel – Sammlung von Bildern