Frieda (Vorname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frieda ist ein deutscher weiblicher Vorname.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frieda ist die Kurzform zu Vollnamen mit Fried(e)- und -friede.

Frieda kommt vom althochdeutschen Wort fridu und bedeutet Frieden, oder wie bei Elfriede vom altenglischen þryð, das "Kraft" oder "Stärke" bedeutet.

Der Name ist in Deutschland und der Schweiz etwas häufiger als in Österreich. In Dänemark hingegen ist 'Frida' alltäglich und sehr beliebt.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert gehörte der Name Frieda (Frida) zu den zehn am häufigsten vergebenen weiblichen Vornamen in Deutschland, war im Jahr 1891 sogar auf Platz eins der Häufigkeitsstatistik. In den 1920er und 1930er Jahren nahm seine Popularität stark ab, so dass ab Mitte der vierziger Jahre kaum noch Kinder Frieda genannt wurden. Seit der Jahrtausendwende wird der Name jedoch wieder etwas häufiger vergeben.[1]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freda, Frida, Friedel, Friedl, Vreda, Friedotschka (russische Verniedlichung), Fríða, Fredda

Vollnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Frieda – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik auf "Beliebte Vornamen"