Friedrich-Nietzsche-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Friedrich-Nietzsche-Preis wurde zwischen 1996 und 2012 durch das Land Sachsen-Anhalt zu Ehren des Dichters und Philosophen Friedrich Nietzsche für ein deutschsprachiges essayistisches oder wissenschaftliches Werk zu philosophischen Gegenständen und Fragen verliehen und wird seit 2015 als Internationaler Friedrich-Nietzsche-Preis fortgeführt [1]. Bis 2006 wurde er alle zwei Jahre vergeben, seitdem wurde er alle drei Jahre im Wechsel mit dem Wilhelm-Müller-Preis und dem Georg-Kaiser-Förderpreis vergeben. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Er wird auf der Grundlage von Vorschlägen einer Jury verliehen. Seit 2015 ist der Preis in der Trägerschaft der Friedrich-Nietzsche-Stiftung, der Stadt Naumburg, der Elisabeth Jenny-Stiftung und der Bürgergemeinde Basel.[2]

Noch vor dem Hegel-Preis (Preissumme 12.000 Euro), dem Ernst-Bloch-Preis (Preissumme 10.000 Euro) und dem Karl-Jaspers-Preis (Preissumme 5.000 Euro) ist der Friedrich-Nietzsche-Preis die höchstdotierte Auszeichnung in Deutschland, die ausschließlich für philosophisch-essayistische Werke verliehen wird. Der Theodor-W.-Adorno-Preis (Preissumme 50.000 Euro) wird demgegenüber neben der Philosophie auch für Leistungen im Bereich von Musik, Theater und Film vergeben.

2014 hat das Kultusministerium von Sachsen-Anhalt beschlossen, den Friedrich-Nietzsche-Preis, den Wilhelm-Müller-Preis und den Georg-Kaiser-Förderpreis zugunsten eines jährlich zu vergebenden Klopstock-Preises für neue Literatur einzustellen. Der Friedrich-Nietzsche-Preis soll zukünftig von der Friedrich-Nietzsche-Stiftung in Naumburg weitergeführt werden.[3] Künftig wird der Preisträger des neuen Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preises von einer siebenköpfigen Jury bestimmt.[4]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich-Nietzsche-Preis wird neu aufgelegt und aufgewertet –. Abgerufen am 31. Juli 2015.
  2. Friedrich-Nietzsche-Preis neu aufgestellt –. Abgerufen am 31. Juli 2015.
  3. Anke Behlert, Mdr Info: Sachsen-Anhalt vergibt Klopstock-Preis – MDR.DE. In: mdr.de. 31. Dezember 2014, abgerufen am 4. Juni 2015.
  4. Friedrich-Nietzsche-Preis neu aufgestellt –. Abgerufen am 31. Juli 2015.
  5. Nietzsche-Preis 2015