Friedrich Anton Wilhelm Miquel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Anton Wilhelm Miquel

Friedrich Anton Wilhelm Miquel (* 24. Oktober 1811 in Neuenhaus bei Hannover; † 23. Januar 1871 in Utrecht) war ein deutsch-niederländischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Miq.“.

Er war Professor in Utrecht und ab 1862 Direktor des Rijksherbariums in Leiden. 1870/71 amtierte er als Rektor der Universität. Er publizierte mehrere botanische Werke und war Mitglied der Redaktion der von Louis van Houtte herausgegebenen botanischen Zeitschrift Flore des serres et des jardins de l’Europe.[1]

Die Pflanzengattungen Miquelia Meissn. der Pflanzenfamilie der Icacinaceae und die monotypische Gattung Miqueliopuntia mit der einzigen Art Miqueliopuntia miquelii sind nach ihm benannt. Im Jahr 1837 wurde er zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Genera Cactearum, Rotterdam, 1839
  • Monographia Cycadearum, Utrecht, 1842
  • Systema Piperacearum, Rotterdam,1843–1844
  • Illustrationes Piperacearum, Bonn, 1847
  • Cycadeae quaedam Americanae, partim novae. Amsterdam, 1851.
  • Flora Indiae batavae, Amsterdam, 1855–1859
  • De Palmis Archipelagi Indici observationes novae. Amsterdam, 1868.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wilhelm Neubert: Van Houtte's Preisverzeichnis und seine Flore des Serres et des Jardins de L'Europe. In: Deutsches Magazin für Garten- und Blumenkunde - Zeitschrift für Garten- und Blumenfreunde, und Gärtner. Band 6, Hoffmann'sche Verlags-Buchhandlung, Stuttgart 1853, S. 369