Fußball-Landesklasse Mecklenburg 1948/49

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Landesklasse Mecklenburg 1948/49
Meister SG Wismar-Süd (1)
Absteiger SG Ueckermünde, SG Rostock-West
Mannschaften 2 × 8
Spiele 112  + 12 Play-off-Spiele
 (davon 123 gespielt)
Tore 574  (ø 4,67 pro Spiel)
Fußball-Landesklasse Mecklenburg 1947/48
Bezirksklassen ↓
Spielorte der Fußball-Landesklasse Mecklenburg 1948/49
(Rot = Staffel Ost, Blau = Staffel West)

Die Fußball-Landesklasse Mecklenburg 1948/49 war die dritte Austragung der Fußball-Landesklasse Mecklenburg. Erneut wurde die Meisterschaft in zwei Staffeln im Rundenturnier ausgetragen. Die Sieger und Zweitplatzierten beider Staffeln qualifizierten sich für die Endrunde. Die Teilnehmerzahl wurde auf 16 Mannschaften erhöht (acht pro Staffel). Am Ende konnte die SG Wismar-Süd ihre erste mecklenburgische Fußballmeisterschaft erringen. Durch diesen Sieg qualifizierte sich Wismar für die Fußball-Ostzonenmeisterschaft 1949, bei der sie jedoch bereits im Viertelfinale nach einer deutlichen 0:10-Niederlage gegen Fortuna Erfurt ausschieden. Auch der diesjährige mecklenburgische Vizemeister, SG Schwerin war für diese Ostzonenmeisterschaft qualifiziert, schied jedoch bereits in der Qualifikationsrunde nach einer 0:2-Niederlage gegen die BSG Franz-Mehring Marga aus. Sowohl der Meister, als auch der Vizemeister qualifizierten sich für die im kommenden Jahr neu eingeführte DDR-Oberliga.

Durch die Einführung der Oberliga war die Landesklasse ab kommender Spielzeit nur noch zweitklassig. Die SG Ueckermünde und die SG Rostock-West, die sich 1949 der unterklassigen BSG Motor Rostock/VEB Schiffahrtswerft "Neptun" anschloss, stiegen in die Bezirksklassen ab, im Gegenzug stiegen die SG Barth, die SG Volkspolizei Schwerin, die SG Vorwärts Wismar, die SG Ludwigslust und die BSG Fortschritt Wismar aus den Bezirksklassen auf.

Staffel Ost[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SG Greifswald  14  9  4  1 038:180 2,11 22:60
 2. SG Bergen  14  9  3  2 036:210 1,71 21:70
 3. BSG Fritz Reuter Neubrandenburga(N)  14  8  4  2 047:200 2,35 20:80
 4. SG Ribnitz  14  6  1  7 027:260 1,04 13:15
 5. SG Rostock-Süd  14  4  4  6 019:290 0,66 12:16
 6. SG Altentreptow  14  4  3  7 022:360 0,61 11:17
 7. ZSG der VEB Stralsundb  14  3  4  7 032:370 0,86 10:18
 8. SG Ueckermünde (N)  14  1  1  12 017:510 0,33 03:25
a Namensänderung von SG Neubrandenburg.
b Namensänderung von SG Stralsund.
Legende
Qualifikation Endrunde
Absteiger in die Bezirksklassen
(N) Aufsteiger aus den Bezirksklassen

Staffel West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SG Wismar-Süd  14  11  2  1 068:800 8,50 24:40
 2. SG Schwerin (M)  14  11  0  3 043:170 2,53 22:60
 3. SG Güstrow  14  8  1  5 041:260 1,58 17:11
 4. SG Neustadt-Glewe  14  6  5  3 036:220 1,64 17:11
 5. SG Hagenow (N)  14  5  1  8 032:460 0,70 11:17
 6. SG Parchim  14  4  2  8 021:430 0,49 10:18
 7. SG Rostock-West  14  3  1  10 019:630 0,30 07:21
 8. SG Volkspolizei Rostock (N)  14  2  0  12 027:620 0,44 04:24
Legende
Qualifikation Endrunde
Absteiger in die Bezirksklassen
(M) Titelverteidiger
(N) Aufsteiger aus den Bezirksklassen

Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Endrunde wurde vom 27. Februar 1949 bis 10. April 1949 ausgetragen, qualifiziert waren die Staffelsieger und Vizemeister beider Staffeln.

1949 SG Wismar SG Schwerin SG Greifswald SG Bergen
SG Wismar-Süd 1:1 5:1 6:1
SG Schwerin 0:1 1:2 4:3
SG Greifswald 2:4 2:3 -:-
SG Bergen 3:3 1:4 0:1
Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SG Wismar-Süd
(Erster Staffel West)
 6  4  2  0 020:800 2,50 10:20
 2. SG Schwerin (M)
(Zweiter Staffel West)
 6  3  1  2 013:100 1,30 07:50
 3. SG Greifswald
(Erster Staffel Ost)
 5  2  0  3 008:130 0,62 04:60
 3. SG Bergen
(Zweiter Staffel Ost)
 5  0  1  4 008:180 0,44 01:90
Legende
Mecklenburgischer Fußballmeister, Qualifikation zur Fußball-Ostzonenmeisterschaft 1949 & Qualifikation zur DDR-Fußball-Oberliga 1949/50
Qualifikation zur Fußball-Ostzonenmeisterschaft 1949 & Qualifikation zur DDR-Fußball-Oberliga 1949/50

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • D.F.S.F (Hrsg.): Fußball in der sowjetischen Besatzungszone und in Berlin 1945–1949. Berlin 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]