Götsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Altarm der Saale, den die Götsche zur Mündung in die Saale durchfließt
Götsche
Die Götsche bei Halle (Saale).

Die Götsche bei Halle (Saale).

Daten
Lage Land Sachsen Anhalt, nördlich von Halle
Flusssystem Elbe
Abfluss über Saale → Elbe → Nordsee
Quelle Nauendorf
51° 36′ 54″ N, 11° 52′ 35″ O
Mündung HalleKoordinaten: 51° 31′ 34″ N, 11° 55′ 21″ O
51° 31′ 34″ N, 11° 55′ 21″ O

Länge 15,1 km[1][2]

Die Götsche ist ein rechter Nebenfluss der Saale.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Quelle der Götsche liegt bei Nauendorf (Kleinmerbitz) im Saalekreis. Sie entwässert einen Teil der Gemeindegebiete von Wettin-Löbejün und Petersberg (Saalekreis). Die Götsche hat eine Länge von gut 15 Kilometern. Nebengewässer sind der bei Wallwitz einmündende Nehlitzer Bach und der bei Sennewitz zufließende Gutenberger Bach. Die Götsche fließt bei Halle in einen Altarm der Saale und von dort in die Saale. Hier bildet sie die Grenze zwischen Halle und dem Saalekreis.

Städte und Gemeinden an der Götsche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe Rahmenplan!
  2. Eine Länge der Götsche von 15,3 km wurde gemessen im
    Sachsen-Anhalt-Viewer des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation (Hinweise)
    von der namentlichen Götschequelle in Kleinmerbitz bis zur Mündung.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]