Günther Schäfer (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günther Schäfer
Personalia
Geburtstag 9. Juni 1962
Geburtsort WaiblingenDeutschland
Größe 174 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
0000–1975 TSV Neustadt
1975–1980 VfB Stuttgart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1980–1996 VfB Stuttgart 331 (9)
1996–1998 Arminia Bielefeld 42 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1981–1984 Deutschland U-21 15 (0)
1987–1988 Olympia-Auswahlmannschaft 6 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2004–2005 VfB Stuttgart (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Günther Schäfer (* 9. Juni 1962 in Waiblingen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schäfer bestritt 373 Bundesligaspiele für den VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld und war Co-Trainer beim VfB Stuttgart.

Seine größten Erfolge sind der zweite Platz beim UEFA-Cup 1989 und der zweite Platz beim DFB-Pokal 1986 sowie die deutsche Meisterschaft 1984 und 1992. Alle Erfolge erlangte er mit dem VfB Stuttgart.

Bei den Anhängern des VfB Stuttgart genoss er durch seine große Einsatzbereitschaft, die ihn als „harten“ Verteidiger auszeichnete, hohe Wertschätzung. Unvergessen ist bei den Fans bis heute seine Rettungsaktion, die den Gewinn der deutschen Meisterschaft 1992 ermöglichte: Mittels Fallrückzieher verhinderte er im entscheidenden Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen einen möglichen Gegentreffer, obwohl er durch diese Aktion eine schwere Verletzung riskierte.

Seit 2015 arbeitet er als Teammanager für den VfB Stuttgart. Zuvor leitete Schäfer die Fußballschule des Bundesligisten.[1]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weichenstellungen. (Nicht mehr online verfügbar.) VfB Stuttgart 1893 e.V., 25. Mai 2015, archiviert vom Original am 28. Mai 2015; abgerufen am 28. Mai 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vfb.de