Gadag-Betageri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gadag-Betageri
ಗದಗ-ಬೆಟಗೇರಿ
Gadag-Betageri (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Karnataka
Distrikt: Gadag
Subdistrikt: Gadag
Lage: 15° 26′ N, 75° 38′ OKoordinaten: 15° 26′ N, 75° 38′ O
Höhe: 656 m
Fläche: 54,56 km²
Einwohner: 172.612 (2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 3164 Einw./km²
Website: www.gadag-betagericity.mrc.gov.in
Sarasvati-Schrein im Trikuteshwara-Tempel von Gadag
Sarasvati-Schrein im Trikuteshwara-Tempel von Gadag

d1

Gadag-Betageri (Kannada: ಗದಗ-ಬೆಟಗೇರಿ Gadaga-Beṭagēri [ˈɡʌd̪ʌɡʌ ˈbeʈʌɡeːri]; auch; Gadag-Betgeri, Gadag-Betigeri) ist eine Doppelstadt im indischen Bundesstaat Karnataka mit rund 170.000 Einwohnern (Volkszählung 2011).

Sie besteht aus den beiden Städten Gadag und Betageri. Gadag-Betageri ist Verwaltungssitz des Distrikts Gadag. Die Stadt hat den Status eines City Municipal Councils.

Gadag-Betageri liegt im nördlichen Zentral-Karnataka 390 Kilometer nordwestlich von Bangalore und 57 Kilometer östlich von Hubli-Dharwad auf einer Höhe von rund 650 Metern über dem Meeresspiegel auf dem Dekkan-Plateau. Durch die Stadt führt die nationale Fernstraße NH 63 von Ankola an der Westküste über Hubli und Guntakal nach Gooty im Nachbarbundesstaat Andhra Pradesh. Über die Bahnstrecke von Hubli nach Guntakal ist Gadag-Betageri an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

Nach der Volkszählung 2011 hat Gadag-Betagiri 172.612 Einwohner. 73 Prozent der Bevölkerung sind Hindus, 23 Prozent sind Muslime, 2 Prozent Christen und 1 Prozent Jainas.[2] Die Hauptsprache ist Kannada, das nach der Volkszählung 2001 von 65 Prozent der Bevölkerung als Muttersprache gesprochen wird. Unter der muslimischen Minderheit ist Urdu (21 Prozent) verbreitet. Kleinere Minderheiten sprechen Gujarati (4 Prozent), Hindi, Marathi (jeweils 3 Prozent) und Telugu (2 Prozent).[3]

In und um Gadag befindet sich eine Reihe von Baudenkmälern aus der Chalukya-Zeit (11.–12. Jahrhundert). Die wichtigsten in der Stadt selbst sind der Trikuteshwara- und der Veeranarayana-Tempel. Sehenswert ist auch die Freitagsmoschee (Jumma Masjid) aus dem 17. Jahrhundert.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klime in Gadag-Betageri ist ein lokales Steppenklima.[4] Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 25,7 °C.[4] Der durchschnittliche Jahresniederschlag beläuft sich auf 701 mm.[4]

Gadag
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
2
 
30
17
 
 
1.7
 
33
18
 
 
6.3
 
36
21
 
 
39
 
37
22
 
 
77
 
36
22
 
 
83
 
31
22
 
 
72
 
29
21
 
 
85
 
29
21
 
 
123
 
30
21
 
 
120
 
31
21
 
 
34
 
30
18
 
 
8.1
 
29
16
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: India Meteorological Department
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Gadag
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 30,1 32,9 35,9 37,2 36,3 31,0 28,6 28,7 29,8 30,6 29,8 29,0 Ø 31,6
Min. Temperatur (°C) 16,5 18,4 21,0 22,4 22,4 21,7 21,2 20,8 20,5 20,5 18,3 16,2 Ø 20
Niederschlag (mm) 2,0 1,7 6,3 38,7 76,9 82,7 72,4 85,2 123,1 119,5 34,1 8,1 Σ 650,7
Regentage (d) 0,3 0,3 0,9 4,8 7,5 10,5 15,1 15 12,8 8,4 3,1 1 Σ 79,7
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
30,1
16,5
32,9
18,4
35,9
21,0
37,2
22,4
36,3
22,4
31,0
21,7
28,6
21,2
28,7
20,8
29,8
20,5
30,6
20,5
29,8
18,3
29,0
16,2
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
2,0
1,7
6,3
38,7
76,9
82,7
72,4
85,2
123,1
119,5
34,1
8,1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gadag-Betageri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census of India 2011.
  2. Census of India 2011: C-1 Population By Religious Community. Karnataka.
  3. Census of India 2001: C-16 City : Population by Mother Tongue (Karnataka), abgerufen unter Tabulations Plan of Census Year - 2001.
  4. a b c climate-data.org