Gartenried

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gartenried
Koordinaten: 49° 29′ 41″ N, 12° 26′ 42″ O
Höhe: 579 m
Einwohner: 46 (16. Jan. 2013)[1]
Postleitzahl: 92526
Vorwahl: 09677
Luftaufnahme aus südwestlicher Richtung mit den Ortschaften Kotzenhof und Pullenried im Hintergrund

Gartenried ist ein Ortsteil der Stadt Oberviechtach im Oberpfälzer Landkreis Schwandorf in Bayern.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Gartenried liegt an einem Südwesthang oberhalb der Murach zwischen Wildeppenried und Lukahammer.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gartenried wurde 1630 zusammen mit Kühried als zu Wildeppenried gehörig schriftlich erwähnt.[3]

Zum Stichtag 23. März 1913 (Osterfest) hatte der Ort Gartenried 10 Häuser und 64 Einwohner.[4]

Am 31. Dezember 1969 hatte die Gemeinde Wildeppenried 360 Einwohner und eine Fläche von 851 ha. Zu ihr gehörten Wildeppenried (44 Häuser), Pirkhof (17 Häuser), Lukahammer (7 Häuser), Gartenried (8 Häuser), Kotzenhof (2 Häuser) und Schieberberg (1 Haus).[5]

Am 31. Dezember 1990 hatte der Ort Gartenried 42 Einwohner und gehörte zur Expositur Wildeppenried.[6]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gartenried ist eine landwirtschaftlich geprägte Ortschaft, mit weitläufigen Wald- und Ackerflächen um die Ortschaft, die weitgehend durch Pflanzenbau mit Schwerpunkt Ackerbau bewirtschaftet werden.

Ansässige Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gartenried im Winter
  • Hubert Roth - Spenglerei, Heizung & Sanitärtechnik

Besondere Ereignisse und Gegebenheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl die Ortschaft keinen eigenen Verein besitzt, werden die weitläufigen Flächen um das Dorf gerne für Großveranstaltungen genutzt.

Oldtimertreffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Abstand von zwei Jahren findet durch den Verein Oldtimerfreunde Lukahammer e. V. ein Oldtimertreffen mit dem Schwerpunkt auf landwirtschaftliche Fahrzeuge statt. Dies lockt neben hunderten historischen Fahrzeugen auch tausende Besucher an.

Nordbayerisches Böllerschützentreffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen eines Jubiläums der Böllerschützengruppe der Schützengesellschaft Almenrausch-Pirkhof e.V. fand das Nordbayerische Böllerschützentreffen mit mehreren hundert Böllerschützen statt. Das Finale dieses Fests war ein großes Platzschießen.

Bekannt wurde diese Veranstaltung durch die Begleitung des Festbetriebs durch den Bayerischen Rundfunk, der dieser Veranstaltung in seiner Sendung Bayern feiern einen würdigen Abschluss gab.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnermeldeamt Oberviechtach, Stichtag: 16. Januar 2013
  2. Fritsch Wanderkarte Schönseer Land, Maßstab 1 : 35000
  3. Bruno Bauer: Zur Geschichte der Gemeinden Langau, Pullenried, Wildeppenried. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 125.
  4. Antonius von Henle (Hrsg.): Matrikel der Diözese Regensburg. Verlag der Kanzlei des Bischöflichen Ordinariates Regensburg, 1916, S. 382
  5. Bruno Bauer: Zur Geschichte der Gemeinden Langau, Pullenried, Wildeppenried. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 136.
  6. Manfred Müller (Hrsg.): Matrikel des Bistums Regensburg. Verlag des Bischöflichen Ordinariats Regensburg, 1997, S. 551

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gartenried – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien