Gemeindeverwaltungsverband Altshausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Der Gemeindeverwaltungsverband Altshausen führt kein Wappen
Gemeindeverwaltungsverband Altshausen
Deutschlandkarte, Position des Gemeindeverwaltungsverbandes Altshausen hervorgehoben
47.9313888888899.5441666666667Koordinaten: 47° 56′ N, 9° 33′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Tübingen
Landkreis: Ravensburg
Fläche: 91,71 km²
Einwohner: 11.966 (31. Dez. 2011)
Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²
Verbandsgliederung: 11 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Ebersbacher Str. 4
88361 Altshausen
Webpräsenz: www.gvv-altshausen.de
Verbandsvorsitzender: Kurt König
Lage des Gemeindeverwaltungsverbandes Altshausen im Landkreis Ravensburg
Bayern Bodenseekreis Landkreis Biberach Landkreis Sigmaringen Achberg Aichstetten Aitrach Altshausen Amtzell Argenbühl Aulendorf Bad Waldsee Bad Wurzach Baienfurt Baindt Berg (Schussental) Bergatreute Bodnegg Boms Boms Ebenweiler Ebersbach-Musbach Eichstegen Eichstegen Fleischwangen Fronreute Grünkraut Guggenhausen Guggenhausen Guggenhausen Guggenhausen Horgenzell Hoßkirch Isny im Allgäu Kißlegg Königseggwald Königseggwald Leutkirch im Allgäu Ravensburg Riedhausen Schlier (Gemeinde) Unterwaldhausen Vogt (Gemeinde) Waldburg (Württemberg) Wangen im Allgäu Weingarten (Württemberg) Wilhelmsdorf (Württemberg) Wolfegg Wolpertswende BodenseeKarte
Über dieses Bild

Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Der Gemeindeverwaltungsverband Altshausen mit Sitz in Altshausen umfasst neben der namengebenden Gemeinde zehn weitere selbständige Gemeinden der Altshauser Umgebung.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet des Gemeindeverwaltungsverbands gehörte bis zur Verwaltungsreform der 1970er Jahre zum Landkreis Saulgau.

Damals wurde die Selbständigkeit der Gemeinden um Altshausen weitgehend beibehalten. Allerdings wurde die Gemeinde Geigelbach 1967 in die Gemeinde Musbach eingemeindet und die dadurch entstandene Gemeinde 1971 mit Ebersbach zur neuen Gemeinde Ebersbach-Musbach zusammengeschlossen; Hüttenreute wurde nach Hoßkirch eingemeindet.

Um eine effiziente Verwaltung in den teilweise nur etwa 200 Einwohner zählenden Gemeinden zu gewährleisten, wurden viele Verwaltungsaufgaben dem 1972 von den Gemeinden freiwillig vereinbarten Gemeindeverwaltungsverband Althausen übertragen.

Seit 1973 gehören die Gemeinden zum Landkreis Ravensburg.

Althausen, Sitz des Gemeindeverwaltungsverbands Altshausen

Neun der Umlandgemeinden des Verwaltungsverbands Althausen sind heute nach ihrer Einwohnerzahl die neun kleinsten Gemeinden im Landkreis, Ebersbach-Musbach ist die elftkleinste Gemeinde im Kreis.

Der Verwaltungsverband hat seinen Sitz im ehemaligen Kavaliershaus in der Ebersbacher Straße 4 in Altshausen.

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]