George Condo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
George Condo

George Condo (* 1957 in Concord, New Hampshire, USA) ist ein US-amerikanischer Maler, welcher der postmodernen Kunst zuzurechnen ist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er lebt seit den 1980er Jahren in New York City, wo er mit Jean-Michel Basquiat und Keith Haring befreundet war. Er arbeitete u. a. mit William S. Burroughs und Allen Ginsberg zusammen.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2000 wurde der Film Condo Painting (Regie: John McNaughton) veröffentlicht.

Zu Weihnachten 2013 gestaltete George Condo eine Birkin Bag aus hellbraunem Glattleder mit einer Darstellung weiblicher Akte und weiterer grotesker Figuren. Der Rapper Kanye West schenkte das künstlerisch gestaltete Unikat seiner Verlobten Kim Kardashian zu Weihnachten. Condo gestaltete bereits das Album Cover von My Beautiful Dark Twisted Fantasy für West.[1]

2016 zeigte das Berliner Museum Berggruen die Ausstellung Confrontation, in der es zur Begegnung zwischen musealer Hochkunst von Pablo Picasso, Paul Klee, Paul Cézanne und Henri Matisse sowie zeitgenössischer Trashkultur von Condo kam. Seine Bilder sind bevölkert mit deformierten Clowns, verknoteten Akten und Outlaws.[2]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kanye West gave Kim Kardashian a dark, twisted Birkin Bag for Christmas. In: National Post, 27. Dezember 2013. Archiviert vom Original am 30. Dezember 2013  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/arts.nationalpost.com. Abgerufen im 29. Dezember 2013. 
  2. Catrin Lorch: Gib mir Picasso. Abgerufen am 6. Juni 2021.