Geox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geox S.p.A.

Logo
Rechtsform Società per Azioni
ISIN IT0003697080
Gründung 1995
Sitz Montebelluna, Italien
Leitung
Mitarbeiterzahl

5.296 (2016)[1]

Umsatz 900,8 Mio. EUR (2016)[1]
Branche Mode
Website www.geox.com

Die Geox S.p.A. ist ein börsennotiertes italienisches Modeunternehmen mit Sitz in Montebelluna. Das Unternehmen ist bekannt für die unter der Marke Geox vertriebenen Schuhe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Moretti Polegato entdeckte zufällig, dass sich das Mikroklima in Schuhen verbessern lässt, indem man Löcher in die Sohle bohrt, und entwickelte daraufhin eine neue Schuhsohle. In den 1990er Jahren versuchte Geox in Zusammenarbeit mit u. a. Elefanten (Kinderschuhen) sein Konzept am Markt zu etablieren. Nachdem er erfolglos versucht hatte, seine Idee bei etablierten Herstellern zu verkaufen, gründete er 1995 sein eigenes Unternehmen und begann mit der Produktion. 1999 erweiterte es sein Angebot um Oberbekleidung unter der Marke Geox apparel. 2000 begann die Internationalisierung, die ersten Geschäfte außerhalb Italiens wurden eröffnet. Am 1. Oktober 2004 erfolgte der Börsengang, das Unternehmen ist seitdem an der Mailänder Börse gelistet. 2008 nahm Geox Sportschuhe in sein Programm auf, 2009 Golfschuhe.

Geschäftstätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geox-Sportschuhe

Mit einem Umsatzanteil von über 90 % im Jahr 2016 stellen Schuhe das bei weitem wichtigste Produkt des Unternehmens dar. Die Produkte werden sowohl über den Fachhandel als auch über die weltweit 1.161 eigenen Shops (Mono-Label-Stores) vertrieben.[1]

In Österreich betrieb bis 2011 Stiefelkönig, der der BAWAG gehört, als Franchisenehmer 20 Filialen. Anfang des Jahres verkaufte die BAWAG diese an den Franchisegeber selbst.[2]

Der wichtigste Markt für Geox ist Italien, wo 2016 etwa ein Drittel des Umsatzes erwirtschaftet wurde.[1]

Aktie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2008 wurde die Aktie von Geox S.p.A. in den S&P MIB Index, den Standardwerte-Index der Mailänder Börse, aufgenommen.[3] Heute ist sie im FTSE Italia Mid Cap gelistet.

Haupteigner ist die Familie Polegato, die 71,1 Prozent der Aktien hält; der Rest befindet sich in Streubesitz.

Öffentlichkeitsarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geox war Hauptsponsor des Radsportteams Geox-TMC. Seit 2011 ist Geox Schuhausrüster von Red Bull Racing.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Geox – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Geox Geschäftsbericht 2016 (pdf)
  2. Delka-Verkauf geht in die Schlussrunde (Memento vom 31. Januar 2011 im Internet Archive) im Wirtschaftsblatt vom 27. Januar 2011.
  3. Aufnahme in den S&P-MIB-Index bei Reuters
  4. Red Bull Racing Sponsors :: Red Bull. In: redbullracing.com. Archiviert vom Original am 1. Mai 2012; abgerufen am 25. Januar 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.redbullracing.com