Gerhard Hahn (Germanist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerhard Hahn (* 1933 in Asch, ČSR) ist ein deutscher germanistischer Mediävist. Er ist emeritierter Ordinarius für Ältere deutsche Literatur an der Universität Regensburg.

Leben und Schaffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes studierte Gerhard Hahn an der Universität München Germanistik, Anglistik, Geschichte, Philosophie und Theologie. 1959 legte er das Erste Staatsexamen ab und übernahm eine Assistentur, 1961 folgte die Promotion (summa cum laude). Thema seiner Dissertation ist Die Einheit des Ackermann aus Böhmen. Studien zur Komposition (gedruckt 1963). 1967 habilitierte er sich an der Universität München mit seiner Schrift Evangelium als literarische Anweisung. Zu Luthers Stellung in der Geschichte des deutschen kirchlichen Liedes (gedruckt 1981). 1972 übernahm er eine Gastprofessur an der Universität Salzburg. 1973 wurde er an die Universität Regensburg berufen, wo er von da an bis zu seiner Emeritierung 1999 als Professor für Ältere deutsche Literatur tätig war. Schwerpunkte seiner Forschung sind: die Literatur des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit, die Literatur der Reformation (besonders von Martin Luther), geistliches und kirchliches Lied von den Anfängen bis zur Gegenwart, Minnesang und Spruchdichtung (besonders Walther von der Vogelweide).

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buchveröffentlichungen
  • Die Einheit des Ackermann aus Böhmen. Studien zur Komposition (= Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters; Band 5). Beck, München 1963, DNB 451771966.
  • Johannes von Saaz: Der Ackermann aus Böhmen. Oldenbourg, München 1964.
  • Evangelium als literarische Anweisung. Zu Luthers Stellung in der Geschichte des deutschen kirchlichen Liedes. Artemis, München/Zürich 1981, ISBN 3-7608-3373-X.
  • Der Ackermann aus Böhmen des Johannes von Tepl (= Erträge der Forschung; Band 215). Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1984, ISBN 3-534-07575-7.
  • Walther von der Vogelweide. Eine Einführung. Artemis, München/Zürich 1986, ISBN 3-7608-1322-4.
Editionen
  • Zusammen mit Jürgen Henkys: Liederkunde zum evangelischen Gesangbuch (= Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch; Band 3). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2000ff.
  • Zusammen mit Horst Brunner, Ulrich Müller u.a.: Walther von der Vogelweide. Epoche, Werk, Wirkung. Beck, München 1996. 2. überarbeitete und ergänzte Auflage 2009, ISBN 978-3-406-39779-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]